News

Herren 3-Classics: Der Abstieg 2012/2013

Mit den Herren 3-Classics-Texten erinnert die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg noch einmal an all ihre Triumpfe und Erfolge aber auch Niederlagen. Heute mit der Saison 2012/2013, den ersten und bis jetzt einzigen Abstieg.

Die Vorzeichen zu Saisonbeginn standen für die dritten Herren erneut schlecht, nachdem bekannt wurde, dass die vier besten Punktesammler der vergangenen Saison (Dillig, Jasinski (D), Riedel und Zeck) nicht mehr das H3-Trikot tragen werden. So startete das erste Bezirksligaspiel der Herren 3-Geschichte mit einer 69:46-Niederlage gegen den späteren Tabellenersten, der SpVgg Ratteldsdorf 3. Das H3-Team bestand bei diesem Spiel aus drei Senioren- und sechs Juniorenspielern, wovon vier ihren ersten H3-Auftritt hatten. Weitere Niederlagen gegen Baunach 2 (59:91), in Ludwigsstadt (95:60), gegen Bindlach (87:97) und in Gundelsheim (76:43), wo SV-Spieler Thoma (J) acht Dreier traf, folgten. Erst als am 17.11.2012, bei einem Mittagsspiel mit Jump um 12:30 Uhr gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer BBC Bayreuth 3, der H3-Double-Trainer der Saison 2009/2010, Christoph Hoh und Benedikt Meixner seine Herren 3-Comebacks gaben und damit etliche H3-Fans in die Halle lockten, zeigte das harte Freitagstraining Wirkung. Trotz eines 0:20-Laufs, Halbzeitübergreifend sogar 1:27-Lauf (32:45 / 28. Min), gewannen die dritten Herren nach 21 Hoh- und 16 Raum-Punkten 64:58. Die Hinrunde endete mit einer Niederlage gegen den BG Litzendorf 2 (48:60) und zwei weiteren Siegen in Ebermannstadt (50:57) und gegen Weidenberg (80:73), nachdem auch Christopher Oberst wieder zum H3-Team zurückfand.

Die Rückrunde startete mit dem Spitzenspiel gegen die SpVgg Rattelsdorf 3. Nach einem 40:56-Rückstand in der 29. Spielminute kämpfte sich das zehn Mann-DJK-Team 70 Sekunden vor dem Ende auf 62:67 zurück. Das Spiel ging dann mit 70:75 verloren. Am zwölften Spieltag folgte schon das nächste Heimspiel gegen den TSV Ludwigsstadt in der engen Halle des Dientzenhofer Gymnasiums. 90:90 stand es nach 40 Spielminuten. 98:94 in der 44. Spielminute. Das Spiel endete schlussendlich mit einer 100:102-Niederlage nach Verlängerung, dank dem sicheren vier Meter Dreierwurf aus dem Eck von Ludwigsstadt, der öfters seinen Weg über das Brett in den Korb fand. Beim Rückspiel gegen den SV Gundelsheim kam es leider aufseiten der Stadt zu einer Hallenfehlplanung, so dass das Spiel mit 0:20 und einem Wertungspunkt minus gegen die dritten Herren gewertet wurde. Auf eine weitere Niederlage beim BBC Bayreuth 2 (102:64), folgte eine einzigartige Vorstellung Sonntagfrüh beim BG Litzendorf 2 (57:67-Sieg). Das Abstiegsduell gegen den TSV Ebermannstadt, bei dem mehr Fans als Spieler auf der Auswechselbank saßen, wurde, am Wochenende der Bombenentschärfung auf dem ehemaligen Bamberger US Airfield und jetzigem Flugplatz Bamberg-Breitenau, extra in eine breite Halle verlegt. Ursprünglich sollte das Spiel im Dientzenhofer Gymnasium stattfinden. Eine Verlegung in die Bamberger Baskidhall klappte wegen der fehlenden Bezirkszulassungen nicht. So fand das Spiel, da jede andere große Halle an diesem Tag belegt war, als sich die U9 bereit erklärte ins DG zu gehen, in der oberen Halle des ETA-Hoffmann-Gymnasiums statt. 25 Hoh- und 15 Meixner-Punkte später gewann das H3-Seniorenteam, da zeitgleich die U20m spielte, 67:54. Nach einer Niederlage zu fünft im Nachholspiel in Bindlach (87:53), endete das letzte Spiel nach Ostern in Weidenberg mit einem 65:73-Sieg. Aufgrund unglücklicher Konstellationen in den überbezirklichen Ligen reichte der drittletzte Platz diesmal, nach dem letzte Saison nur der Tabellenletzte abstieg, nicht zum Ligaverbleib und so stieg die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg erstmalig ab, was allerdings beim Saisonausklang bei Bier und Steaks noch nicht endgültig fest stand. Auf eine Pokalteilnahme verzichtete das Herren 3-Team.

Mit 3,0 Dreiern und 18,75 Punkten traf Stefan Neundörfer, gefolgt von Hoh (16,33 Punkte / 1,22 Dreier), am besten. Auf den weiteren Plätzen folgen: 4) Rabak (14,00/0,15), 5) Heyn (13,00), 6) Oberst (9,60), 7) Schreiber (8,67/0,33), 8) Herold (8,36/0,79), 9) Meixner (8,09/1,36), 10) Stangenberg (8,00/2,00), 11) Günther (7,29), 12) Rüb (6,14/0,57), 13) Eschler (5,22), 14) Auer (4,83), 15) Neumann (4,50), 16) Poschinger (4,33), 17) Reuther (4,00), 18) Raum (3,06/0,06), 19) Graumann (2,20), 20) Pritzkow (2,00) und 21) Söllner (0,50).

Abgänge: Jan Dillig, Andreas Fischer, Dominik Jasinski, Markus Jasinski, Julius Hartmann, Florian Riedel und Christian Zeck
Neuzugänge: Matthias Auer, Benedikt Meixner, Christoph Hoh, Michael Neumann, Stefan Neundörfer, Christopher Oberst, Lukas Popp, Klemens Pritzkow, Roman Rabak und Michael Söllner

Spiele:
1. Spieltag: SpVgg Rattelsdorf 3 – DJK Don Bosco Bamberg 3 69:46
2. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – Body Street Baunach 2 59:91
3. Spieltag: TSV Ludwigsstadt – DJK Don Bosco Bamberg 3 95:60
4. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – TSV Bindlach 87:97
5. Spieltag: SV Gundelsheim – DJK Don Bosco Bamberg 3 76:43
6. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – BBC Bayreuth 3 64:58
7. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – BG Litzendorf 2 48:60
8. Spieltag: TSV Ebermannstadt – DJK Don Bosco Bamberg 3 50:57
9. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – SV Weidenberg 80:73
10. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – SpVgg Rattelsdorf 3 70:75
11. Spieltag: Body Street Baunach 2 – DJK Don Bosco Bamberg 3 68:56
12. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – TSV Ludwigsstadt 100:102 n. V.
13. Spieltag: TSV Bindlach – DJK Don Bosco Bamberg 3 87:53
14. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – SV Gundelsheim 0:20 (keine Spielhalle)
15. Spieltag: BBC Bayreuth 2 – DJK Don Bosco Bamberg 3 102:64
16. Spieltag: BG Litzendorf 2 – DJK Don Bosco Bamberg 3 57:67
17. Spieltag: DJK Don Bosco Bamberg 3 – TSV Ebermannstadt 67:54
18. Spieltag: SV Weidenberg – DJK Don Bosco Bamberg 3 65:73

Abschlusstabelle – Bezirksliga Herren:
1) SpVgg Rattelsdorf 3 (32 Punkte / +258 Korbdifferenz)
2) TSV Ludwigsstadt (28/+161)
3) BBC Bayreuth 3 (26 / +146)
4) TSV Bindlach (22 / +108)
5) SV Gundelsheim (22 / +82)
6) BG Litzendorf 2 (14 / -24)
7) Body Street Baunach 2(14 / -24)
8) DJK Don Bosco Bamberg 3 (11 / -205)
9) TSV Ebermannstadt (8 / -241)
10) SV Weidenberg (2 / -261)

Foto: 7 vom 21er H3-Kader 2012/2013
Von links nach rechts, hintere Reihe: Rabak, Hoh, Raum und Rüb
Von links nach rechts, vordere Reihe: Meixner, Herold und Auer

Die weiteren Herren 3-Classics-Texte:
Die Premierensaison 2005/2006
Die ersten Niederlagen 2006/2007
Der zweite große Umbruch 2007/2008
Ein Wurf entschied den Aufstieg 2008/2009
Das Double 2009/2010
Das erste Mal Bezirksklasse 2010/2011
Der Abstiegskampf 2011/2012

Weitere News zu Team H3 ...