News

Herren 3 verlieren gegen den BBC Coburg 2

Die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg vergibt auch ihren zweiten Meisterschafts-Matchball und verliert beim BBC Coburg 2 80:77 nach Verlängerung. Das Legionellen geschwächte Team, welches zwar mit zehn Personen anreiste, darunter jedoch nur sechs wirklich Spielfähige, traf gerade einmal 31,25 % (10/32) von der Freiwurflinie. Punktereichste DJK-Akteure waren Christian Zeck (27 Punkte / 2 Dreier) und Jonas Stangenberg (26/3).

Die Partie begann mit einem Stangenberg-Korbleger inklusive verworfenen Bonusfreiwurf zum 0:2, bis ein 13:0-Lauf den BBC Coburg 2 auf 13:2 (5. Min), dank etlicher Fast-Breaks, in Front brachte. Eine zwischenzeitliche DJK-Auszeit beim Stand von 9:2 in der vierten Spielminute zeigte erst kurz vor dem Beginn der sechsten Spielminute Wirkung, als Zeck seinen ersten Dreier verwandelte (13:5). Sechs verschossene DJK-Freiwürfe später stand ein 17:9 auf der Anzeigetafel (8. Min). Das erste Viertel, indem die dritten Herren 0/7 Freiwürfe trafen, endete nach vier DJK-Punkten mit einem 17:13-Rückstand.

Zum Beginn des zweiten Viertels brachten Zeck und Stangenberg den DJK wieder in Führung (17:18 / 12. Min). Diese wechselte jetzt fast nach jedem erfolgreichen Korb. 23:26 stand es nach der 14. Spielminute. 27:26 nach der 15. Spielminute. Zu Beginn der 18. Spielminute verkürzte Boll auf einen Punkt Rückstand (30:29), als ein 8:0-Lauf den BBC wieder auf neun Zähler davon brachte (38:29). Nach vier abschließenden DJK-Punkte endeten die ersten zwanzig Spielminuten 38:33. Die DJK-Freiwurfquote betrug im zweiten Viertel 100 % (1/1), während das Heimteam 7/9 (77,78 %) verwandelte.

Nach der Halbzeitpause liefen die Gäste immer einen kleinen Rückstand hinterher, bis BBC-Spieler Hacy durch fünf Punkte in Folge den Spielstand auf 50:39 erhöhte (24. Min). Nach der anschließenden DJK-Auszeit betrug der Rückstand zur 27. Spielminute sogar 13 Punkte (57:44). Doch ein Viertelabschließender 0:9-Lauf durch zwei Rüb und sieben Stangenberg-Punkten brachte die dritten Herren wieder auf vier Zähler dran (57:53). 50 % der DJK-Freiwürfe (1/2) fanden diesmal ihr Ziel.

Das Schlussviertel begann mit Stangenberg-Punkten zum 57:55 und verlagerte sich auf beiden Seiten immer mehr an die Freiwurflinie. Während die BBC-Spieler immer zumindest einen der beiden Freiwürfe trafen, trafen die DJK-Spieler erst nach dem achten Versuch das erste Mal von der Freiwurflinie. Dennoch stand nur ein zwei Punkte-Rückstand auf der Anzeigetafel, da Zeck und Graumann zwei Würfe aus dem Feld verwandelten (62:60 / 37. Min). Boll und Stangenberg mit je einem von der Freiwurflinie, Zeck, nach Offensivrebound, und Boll mit jeweils zwei Punkten brachten den DJK knapp 25 Sekunden vor dem Ende auf 63:66 in Front. 13 Sekunden vor der der Schlusssirene bescherte ein Hasy-Dreier den Ausgleich (66:66). Der letzte Herren 3-Angriff verfehlte nur knapp sein Ziel, so dass das Spiel in die Verlängerung ging. Von zwölf Freiwürfen trafen die H3ler drei.

Die Verlängerung begann gut für die Gäste, so dass nach einem Stangenberg-Brett-Dreier ein vier Punkte Vorsprung zu Buche stand (67:71 / 42. Min). Doch zwei BBC-Dreier später lag man wieder mit zwei Zählern zurück (73:71 / 42. Min). Erneut verlagerte sich das Spiel an die Freiwurflinie und Boll bekam sein fünftes Foul gepfiffen. Doch so langsam fanden auch die Herren 3-Spieler, besonders Zeck, ihren Freiwurfwurf zurück. Dennoch stand ein fünf Punkte-Rückstand in der Schlussminute auf der Anzeigetafel (79:74). Raum verkürzte auf 79:76. Nach einem getroffenen Hasy-Freiwurf stand es 80:76, bis Zeck an die Freiwurflinie, bei noch sieben Sekunden auf der Uhr, musste. Zeck traf den ersten zum 80:77, verwarf den zweiten, so, dass sich die DJK-Spieler den Offensivrebound sicherten, doch der letzte Wurf, wie schon nach der regulären Spielzeit, wollte nicht fallen, so dass am Ende der BBC Coburg 2 80:77 gewann. Fünf der acht DJK-Freiwürfe fanden in der Verlängerung den Weg in den Korb.

Das nächste DJK-Spiel findet am Sonntag, den 23.03.2014, um 11:00 Uhr beim TS Lichtenfels 2 statt. Die dritten Herren brauchen weiterhin noch einen Sieg für die Bezirksklassenmeisterschaft, da man den direkten Vergleich gegen Ebermannstadt gewann. Sollte Ebermannstadt jedoch am Samstag, den 22.03.2014, in Oberhaid verlieren, könnte das H3-Team bereits vor Spielbeginn als Meister feststehen. Die Livestream-Produktion, die aufgrund der zu schwachen Netzabdeckung in Coburg nicht klappte (bitte bei Vodafone beschweren), gibt es hier relive. Die Top 5 der Partie gibt es zusätlich hier. Darüber hinaus wurde das vierte Viertel der U18m2-Partie gegen den SV Weidenberg hier hochgeladen und die zweite Halbzeit der Herren 1-Partie gegen den BBC Coburg gibt es zusätzlich hier zum Nachschauen.

Für Bamberg spielten:
Zeck (27 Punkte / 2 Dreier / 3 Fouls), Stangenberg (26/3/4), Boll (16/-/5), Graumann (4/-/4), Raum (2/-/4) und Rüb (2/-/4)

Die Viertel im Überblick: 17:13 / 21:20 / 19:20 / 9:13 / 14:11
Foulstatistik: 24:24
Freiwürfe: 20/38 (52,63 %) : 10/32 (31,25 %)
Zweier: 21:26
Dreier: 6:5
Zuschauer: 15

Weitere News zu Team H3 ...