News

Herren 3 im Kreispokal-Viertelfinale - 51:73-Sieg in Knetzgau

Nach einem 51:73-Sieg vor knapp 300 Zuschauern im Livestream gegen die Maintal Baskets Haßberge aus Knetzgau steht die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg im Kreispokal-Viertelfinale. Bester H3-Spieler war Moritz Reichel (23 Punkte). Vier weitere DJK-Akteure punkteten ebenfalls zweistellig.

Ins fünfte Saisonspiel starteten die dritten Herren mit der fünften Starting Five der Saison. Fischer, Popp, Rabak, Reichel und Rüb begannen mit einer Zonenverteidigung und erspielten sich durch konzentrierte Offensivaktionen schnell eine 1:8-Führung (4. Min). 6:12 stand es nach sieben Spielminuten, bis Achtmann mit einem Dreier und Corell per Korbleger die Maintal Baskets Haßberge wieder auf einen Punkt Unterschied zurückbrachten. Punkte von Raum, Reichel und Rüb beendeten das erste Viertel mit einem 15:19-Zwischenstand.

Auch in den zweiten zehn Spielminuten kämpfte sich das H3-Team langsam aber sicher davon (19:29 / 17. Min), bis, diesmal ein Schubin-Dreier mit Brett und ein weiterer Achtmann-Dreier, den Vorsprung wieder schrumpfen ließen. Mit unnötigen vermeidbaren Ballverlusten machten sich die dritten Herren das Leben in dieser Spielphase selbst schwer. 20 Sekunden vor der Halbzeit führte der DJK mit 27:31. Ein Corell-Nahdistanzwurf verkürzte vier Sekunden vor der Halbzeitsirene auf 29:31, bis ein Einwurf in die Hand des Gegners einen 31:31-Halbzeitstand verursachte.

Nach der Halbzeitansprache wachten die neun angereisten H3-Spieler wieder auf. Ein 0:7-Lauf, mit dem ersten DJK-Dreier im Spiel, eröffnete das dritte Viertel (31:38 / 22. Min). Ein weiterer 0:9-Lauf zwang Knetzgau zu ersten Auszeit in der zweiten Halbzeit (33:47 / 25. Min). Erst anschließend verkürzten die Unterfranken nochmals auf einen einstelligen Rückstand (40:49 / 27. Min). Ein Viertelabschließender 6:0-Lauf setzte die Differenz erstmalig im Spiel auf 15 Zählern hoch (42:57).

Zu Beginn des vierten Viertel erhöhten vier Reichel-Punkte den Vorsprung auf 19 Zähler (42:61 / 31. Min). Ein 9:2-Zwischenspurt brachte jedoch wieder etwas Hoffnung in die unterfränkischen Gesichter (51:65 / 35. Min), bis Rabak und Reichel diese mit einem 10:0-Lauf schnell zerstörten (51:73 / 37. Min). Nach vier verschossenen DJK-Freiwürfen (einer wegen übertreten) endete das Kreispokal-Achtelfinale mit einem 51:73-Sieg und den Einzug ins Viertelfinale.

Das nächste Spiel der dritten Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg findet erst wieder in zwei Wochen, am 17.11.2013, um 17:00 Uhr in Litzendorf statt. Auch hier sind wieder alle Fans, Freunde und ehemalige Spieler der Herren 3 eingeladen das Team zu begleiten. Das Kreispokal-Viertelfinale, welches gegen den Sieger der Partie BBC Eckersdorf – SV Pettstatt in Bamberg ausgetragen wird, ist für den 21./22. Dezember 2013 terminiert. Auch zu diesem Spiel wird wieder ein Livestream geplant, diesmal wohl allerdings über das Vodafone-Mobilfunknetz und damit höherer Bitrate.

Für Bamberg spielten:
Reichel (23 Punkte / 0 Dreier / 3 Fouls), Popp (12/-/2), Fischer (11/2/0), Rabak (11/-/1), Rüb (11/-/1), Raum (5/-/3), Eschler (0/-/0), Graumann (0/-/1) und Günther (0/-/1)

Die Viertel im Überblick: 15:19 / 16:12 / 11:26 / 9:16
Foulstatistik: 22:12
Freiwürfe: 15/25 (60,00 %) : 3/10 (30,00 %)
Zweier: 26:18
Dreier: 2:4
Zuschauer: 30 (Halle) / 300 (Livestream)

Hinweis: Das komplette Spiel als Video gibt es hier.

Weitere News zu Team H3 ...