News

Das Kreispokal-Achtelfinale - Herren 3 im Livestream

Siegen oder fliegen heißt es für die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg am kommenden Samstag, den 02.11.2013, ab 18:00 Uhr im unterfränkischen Knetzgau. Die Maintal Baskets Haßberge fordern den Kreispokal-Sieger der Saison 2009/2010 heraus und der Herren 3-Fan kann live im Stream dabei sein.

Aufgrund einiger Absagen wird das H3-Team im fünften Spiel zum fünften Mal in einer neuen Rotation auflaufen. Dazu wird am gleichen Tag in Bamberg auch noch der Muppets Cup, ein Freizeitturnier, ausgetragen, wo auch ein paar H3-Akteure mit teilnehmen. Trotz dieser Umstände kehrt jedoch auch wieder ein H3-Gründungsmitglied erstmalig in dieser Saison zurück auf das Parkett.

Bei den Maintal Baskets Haßberge, welche durch einen 64:60-Sieg gegen das Bezirksklassen Herren A-Team BBC Bayreuth IV ins Achtelfinale des Kreispokals einzogen, punktet vor allem Clark Corell. Mit durchschnittlich 25,7 Punkten pro Spiel vollendet er am häufigsten die Knetzgauer Offensivaktionen. Des Weiteren scoren Florian Stahl (12,5 Punkte/Spiel) und Kevin Achtmann (10,3) pro Spiel noch zweistellig. Auch jenseits der Dreilinie trifft Kevin Achtmann mit durchschnittlich 2,3 Dreiern pro Spiel proportional recht oft, im Spiel gegen die Regnitztal Baskets 4 am letzten Wochenende sogar vier Mal. Auch Artern Schubin erzielt durchschnittlich 1,7 Dreier pro Spiel. Doch von der Freiwurflinie zeigt besonders Topscorer Corell ein zittriges Händchen. Nichtmals jeder dritte Freiwurf von ihm findet den Weg in den Korb (5/16 – 31,2 %). Sebastian Gebhardt traf sogar von zwölf Versuchen nur einen (8,3 %). Die Teamfreiwurfquote ist mit 33,8 % (22/65) die zweitschlechteste der Kreisliga Herren B Oberfranken, wo das unterfränkische Team den drittletzten Tabellenplatz, mit einem Sieg aus drei Spielen, belegt.

Hinweise zum Livestream (Link):
Wie schon im Erstrundenspiel beim TSV Ebermannstadt wird auch diesmal wieder versucht einen Livestream, mit exklusivem Courtside-Blick von der Gästebank, anzubieten. Es wird wieder eine Übertragung mit durchschnittlich 500 kbit/s und einer Auflösung von 640x360 inklusive Spielstandanzeige über das 3G+-Netz der Telekom geplant. Falls nur Edge in Unterfranken verfügbar sein sollte, muss die Bitrate leider auf 260 kbit/s gedrosselt werden. Befindet sich die Halle in einem Funkloch, gibt es natürlich keinen Livestream, dafür allerdings das Spiel ab Montag zum Abruf in voller Länge. Laut der Netzabdeckungskarte der Deutschen Telekom steht ein ausreichendes 3G+-Netz am Hallenstandort zur Verfügung. Für mobile Livestreamzuschauer wird noch angemerkt, dass das Spiel maximal 500 MB Datenrate verbrauchen wird. Spielbeginn ist 18:00 Uhr. Die Übertragung, welche mit einem knapp zehn Jahre alten Camcorder produziert wird, startet ab ungefähr 17:55 Uhr. Da in der Halbzeit ein Akku gewechselt werden muss, könnte die Übertragung da kurz unterbrochen werden. Taktikanweisungen können während dem Spiel gerne per SMS oder Messanger direkt auf die Spielerbank gesendet werden.

Aktuelle H3-Zwischen- und Endergebnis werden, zusätzlich zum Livestream (Link), zeitlich hier (Facebook) oder hier (Twitter) veröffentlicht.

Weitere News zu Team H3 ...