News

Mehr Dreier als Freiwürfe – Herren 3 gewinnen gegen den TS Lichtenfels 2

Die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg gewinnt nach 52 getroffenen Würfen souverän mit 113:40 gegen den TS Lichtenfels 2. Mit Boll, Heyn, Jasinski, Stangenberg, Rabak und Zeck punkteten sechs H3-Spieler zweistellig. 39 Zähler warf das H3-Team dazu aus der Dreipunkte-Distanz.

Bambergs Starting Five (Boll, Jasinski, Rabak, Reichel und Zeck) startete Offensiv, trotz einer 2:0-Führung (1. Min), verhalten ins Spiel und tat sich noch schwer, den Ball in den Korb unterzubringen. Zwei Bechmann-Nahdistanzwürfe brachten die dritten Herren so erstmalig und einmalig im Spiel in Rückstand (2:4 / 2. Min). Ein anschließender 12:0-Lauf, mit Punkten von Boll (5 Punkte), Reichel (5) und Zeck (2) zwang die fünf angereisten Spieler aus Lichtenfels zur ersten Auszeit im Spiel (14:4 / 6. Min). Bamberg wechselte durch, so dass nun auch Heyn zu seinen ersten H3-Punkten nach knapp einem Jahr kam. Ein weiterer 10:0-Lauf, welcher ein Raum-Dreier zum 24:6 beendete (9. Min), ließ die letzte Resthoffnung der TS-Spieler auf einen Sieg verschwinden. Sechs Stangenberg Punkte und ein weiterer Heyn-Dreier beendeten die ersten zehn Spielminuten mit einer 33:10-Führung.

Auch in den zweiten zehn Spielminuten hatte die DJK-Defense weiterhin einige Löcher vorzuweisen, doch ein 9:2-Lauf zum 42:12 zwang den TS zur zweiten Auszeit (14. Min). Nach der einminütigen Spielunterbrechung spielte sich der Gast immer wieder einige Punkte zusammen und hielt so den Rückstand bis zur 17. Spielminute fast konstant bei 33 Zählern Differenz (55:23). Ein Halbzeitabschließender 7:0-Lauf, mit dem sechsten DJK-Dreier der ersten Halbzeit, ließ die erste Halbzeit mit einem 39-Punkte Vorsprung zu Ende gehen (62:23).

Nach einem Meet-and-Greet während der 15-Minütigen Halbzeitpause mit den in der Halle anwesenden H3-Fans startete die zweite Halbzeit mit einer deutlich besseren Defense, so dass das TS-Team, mit Ausnahme von einem Korbleger in der letzten Viertelspielminute nur von der Freiwurflinie punktete. Ein 24:2-Lauf, bis zu diesem Zweier, ließ den Vorsprung in der 30. Spielminute auf 61 Punkte anwachsen (86:25). Zusätzlich verletzte sich in der 28. Spielminute noch TS-Akteur Bechmann, welcher bis zur Viertelpause auf der Bank blieb, so dass die Fünf aus Lichtenfels angereisten Spieler drei Minuten in Unterzahl antraten. Das dritte Viertel endete mit einem 86:27-Zwischenstand.

Nachdem Bechmann wieder auf das Feld zurückkam und die DJK-Defense wieder einige Löcher vorzuweisen hatte, startete der TS mit seiner Aufholjagd. Gleich in der 31. Spielminute reduzierte das Fugmann-Team den Rückstand auf 57 Zähler (86:29), doch Zeck, der des Öfteren erst nach dem dritten Anlauf den Ball im Korb oder auch nicht versenkte, sowie weitere Punkte von Günther, Stangenberg und Rabak erhöhten in der 38. Spielminute auf einen 99:37-Zwischenstand, bis Jasinski zum Korb zog und seinen Korbleger danebenlegte, damit Rabak den 100. Zähler einstreuen musste. Nach weiteren zwei Jasinski-Dreiern, sowie Stangenberg-Punkten endete das Spiel mit einem 113:40-Sieg. Sechs der neun DJK-Spieler, nur Günther, Reichel und Zeck nicht, trafen dabei mindestens einen Dreier.

Für die dritten Herren war dies der dritte Sieg am dritten Bezirksklassenspieltag. Das nächste Bezirksklassenspiel findet am Sonntag, den 17. November 2013 um 17:00 Uhr beim BG Litzendorf 3 statt. Wie immer sind auch hier alle Fans, Freunde und ehemalige Spieler der dritten Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg eingeladen, das Team beim dann sechsten Spiel in der sechsten Halle zu unterstützen. Ob es dann wieder ein Halbzeit-Meet-and-Greet gibt, steht noch nicht fest und wird spontan vor Ort entschieden.

Bereits am 02. November 2013 steht für die dritten Herren aber ein viel wichtigeres Spiel auf dem Plan. Das Kreispokal-Achtelfinale gegen den neugegründeten Verein aus Knetzgau, den Maintal Baskets Hassberge. Allerdings muss das DJK-Team auch dann wieder auf eine neue Rotation setzen. Ob dies trotz dieses Umstandes wieder zum Sieg reichen wird, können alle Herren 3-Freunde, wie schon im Erstrundenspiel beim TSV Ebermannstadt, im Livestream (oder Live-Diashow (abhängig von der Datenrate vor Ort)), mit exklusivem Blick von der Gästebank, mitverfolgen. Auch zu diesem Spiel wird wieder eine Übertragung mit durchschnittlich 500 kbit/s und einer Auflösung von 640x360 über das 3G+-Netz der Telekom geplant. Falls jedoch nur Edge in Unterfranken verfügbar sein sollte, muss die Bitrate leider auf 260 kbit/s gedrosselt werden. Befindet sich die Halle in einem Funkloch, gibt es natürlich keinen Livestream, dafür allerdings das Spiel ab Montag zum Abruf in voller Länge. Laut der Netzabdeckungskarte der Deutschen Telekom steht allerdings ein ausreichendes 3G+-Netz am Hallenstandort zur Verfügung. Für mobile Livestreamzuschauer wird noch angemerkt, dass das Spiel maximal 500 MB Datenrate verbrauchen wird. Spielbeginn ist 18:00 Uhr. Ein Link zum Stream wird im Vorbericht veröffentlicht.

Am Freitag, den 01. November 2013, findet, aufgrund des Feiertags, kein Training statt!

Für Bamberg spielten:
Heyn (19 Punkte / 2 Dreier / 2 Fouls), Stangenberg (19/1/1), Boll (17/3/3), Jasinski (17/5/2), Rabak (15/1/2), Zeck (14/-/4), Reichel (5/-/2), Günther (4/-/1) und Raum (3/1/2)

Die Viertel im Überblick: 33:10 / 29:13 / 24:4 / 27:13
Foulstatistik: 19:13
Freiwürfe: 4/13 (30,77 %) : 5/15 (33,33 %)
Zweier: 35:16
Dreier: 13:1
Zuschauer: 10

Weitere News zu Team H3 ...