News

Herren 3 im Achtelfinale des Kreispokals

Mit einem 59:63-Auswärtserfolg startete die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg in die Spielzeit 2013/2014. Nach einer zwischenzeitlichen 17-Punkteführung ging Ebermannstadt in der 35. Spielminute erstmalig im Spiel in Führung. Am Ende fand das H3-Team seine Freiwurfstärke zurück und sicherte sich so mit 7/10 Freiwürfen im Schlussviertel den Sieg (bis dahin: 6/18 Freiwürfe).

Die dritten Herren starteten mit Boll, Reichel, Rüb, Stangenberg und Zeck und erkämpften sich dank einer gut eingestellten DJK-Zonenverteidigung schnell eine 2:10-Führung (6. Min). Erst nach einer TSV-Auszeit glückten auch die Ebermannstädter Offensivaktionen (9:12 / 10. Min). Nach einem abschließenden Zeck-Dreier endete das erste Viertel mit 9:15.

Auch nach der zweiminütigen Spielunterbrechung waren die Herren 3 nur durch Fouls zu stoppen. Trotz bis dato 0/6 Freiwürfen erhöhten vier weitere Zweier den Vorsprung auf mittlerweile 14 Zähler (9:23 / 14. Min). Ein anschließender 9:2-Lauf schmolz diesen jedoch wieder ins Einstellige und zwang Coach Fischer zur ersten DJK-Auszeit im Spiel (18:25 / 17. Min). Fischer, Zeck und die ersten getroffenen DJK-Freiwürfe im Spiel, starteten einen 1:12-Lauf, welchen zwei Reichel-Zweier abschlossen. Bis kurz vor der Halbzeitsirene stand ein 19:37 auf der Anzeigetafel der Ebermannstädter Stadthalle, bis TSV-Spieler Schneider mit der Schlusssirene einen Dreier aus dem Lauf traf (bei 41:45 im Video). Somit endete die erste Halbzeit mit 22:37.

Nach der Halbzeitansprache erhöhte Boll durch vier Punkte auf 17 Zählern Unterschied (24:41 / 23. Min). Doch anschließend wirkte der DJK-Korb wir vernagelt und das Heimteam, angeführt von Stefan Blos, verkürzte Punkt für Punkt auf nur noch 7 Zählern (35:42 / 26. Min). Unter anderem zwei Fischer-Dreier erhöhten nach einer H3-Auszeit bis zur 28. Spielminute erneut auf 14 Zählern (35:49 / 28 Min). Aufgrund eines viertelabschließenden 8:0-Laufs endete das dritte Viertel dennoch 43:49. Das dritte Viertel verloren die dritten Herren mit 21:12.

Im Schlussabschnitt entwickelte sich ein enges Spiel, wo Ebermannstadt in der 35. Spielminute, nach einem 9:2-Lauf erstmalig im Spiel in Führung gehen konnte (52:51). Ein Dreier von Boll, sowie die sicherer Freiwurfhand Reichels und ein Zeck-Zweier, der anschließend wegen seines fünften persönlichen Fouls auf die Bank musste, brachten die dritten Herren bis zur 38. Spielminute wieder in Front (56:61). Nach drei verwandelten Freiwürfen stand es Sekunden vor dem Ende nur noch 59:61. Ein Reichel-Freiwurf erhöhte auf 59:62. Knapp 10 Sekunden vor dem Ende hatte es ein TSVler mit einem Dreier auf der Hand, das Spiel auszugleichen, doch er verwarf (bei 1:38:45 im Video). Das Spiel endete mit einem 59:63-Auswärtserfolg der dritten Herren und den Einzug ins Achtelfinale des Kreispokals.

Bereits nächste Woche kommt es erneut zum Aufeinandertreffen der dritten Herren mit dem TSV Ebermannstadt, diesmal allerdings in der Bamberger Georgendammhalle. Am kommenden Samstag, den 12. Oktober 2013, um 15:00 Uhr heißt es für die H3ler erneut alles zu versuchen um am Ende zu gewinnen, um auch in der Liga mit einem Sieg zu starten. Das nächste Kreispokalspiel, das Achtelfinale, findet am Wochenende des 02./03. November 2013 beim Kreisligisten Maintal Baskets Hassberge statt, welche mit 64:60 gegen den BBC Bayreuth 4 gewannen.

Das komplette Spiel, wie es auch in der Live-„Diashow“ zu empfangen war, steht, nachdem die Musik entfernt wurde, hier auf Abruf bereit.

Für Bamberg spielten:
Reichel (17 Punkte / 0 Dreier / 4 Fouls), Zeck (16/2/5), Boll (15/1/0), Fischer (11/3/3), Rüb (3/-/4), Rabak (1/-/2), Graumann (0/-/1), Günther (0/-/1), Raum (0/-/0) und Stangenberg (0/-/2)

Spielstatistik:
Die Viertel im Überblick: 9:15 / 13:22 / 21:12 / 16:14
Fouls: 22:23
Freiwürfe: 8/14 (57,14 %) : 13/28 (46,43 %)
Zweier: 18:16
Dreier: 5:6
Zuschauer: 20 (Halle) / 110 (Livestream)

Weitere News zu Team H3 ...