News

Bitterer Abschluss einer sehr guten Saison

Am Sonntag trafen sich die 4 besten U16-Teams aus den beiden Gruppen der Bezirksklasse Oberfranken zum Kräftemessen in der Pestalozzihalle Coburg.

Die DJK musste leider zum Saisonhöhepunkt auf ihren Topscorer und ein paar weitere Stammkräfte verzichten, weshalb Coach Ramer auf Spieler aus der U14 zurückgreifen musste. Eigentlich als Favorit in die Partie gegen Coburg gestartet, konnte das Team nie seine Anfangsnervosität ablegen und zu keiner Zeit des Spiels Herr der Lage werden. Weder in der Abwehr noch im Angriff gelang es Akzente zu setzen. Allein Markus Uttenreuther kämpfte verbissen um jeden Ball. Trotz der mangelhaften Aggressivität gelang es den Rückstand 6 min vor dem Ende noch auf 4 Punkte zu verkürzen. Allerdings verzettelte man sich im Anschluss wieder in Einzelaktionen und leistete sich viel zu viele Ballverluste.

Im Spiel um Platz 3 war dann die Luft völlig raus, weshalb der direkte Ligakonkurrent TSV Burgwindheim einen klaren Kantersieg einfahren konnte. Eben dieser Gegner wurde zwar im regulären Spielbetrieb zweimal geschlagen, hatte sich aber wohl für das entscheidende letzte Spiel viel vorgenommen. Die DJK knüpfte lediglich an der Leistung des vorigen Spieles an bzw. unterbot diese sogar noch einmal.

Trotz des enttäuschenden Finales fällt das Fazit der Saison positiv aus. Die Mannschaft, die teils aus Spielern bestand, die im letzten Jahr in der höheren Spielklasse noch sehr viel Lehrgeld bezahlen musste und dort unter anderem gegen den diesjährigen deutschen Vizemeister gehörig unter die Räder gekommen war, zeigte in diesem Jahr, dass sie dennoch etwas dazugelernt hat. Vor allem in der Liga wurde ein Großteil der Spiele souverän gewonnen und nicht von ungefähr führte man die Tabelle mit lediglich 2 Niederlagen an. Deshalb darf letzten Endes das Top4-Wochenende die Eindrücke einer sehr erfolgreichen Saison, die in Bestbesetzung vielleicht sogar gekrönt hätte werden können, nicht trüben.

Weitere News zu Team U16m2 ...