News

Erstmals im ETA – Herren 3 gegen Ebermannstadt

Am 17. Spieltag der Bezirksliga Oberfranken trifft die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg auf den TSV Ebermannstadt. Jump der Partie ist Samstag, der 16.03.2013, um 13:00 Uhr in der oberen Halle des ETA-Hoffmann-Gymnasiums.

Aufgrund der fast zeitgleichen U20- und U18-Spiele, werden die dritten Herren wohl fast auf die kompletten Jugendspieler verzichten müssen. Nichtsdestotrotz zählt nur ein Sieg für die übriggebliebenen Seniorenspieler. Während das H3-Team im Hinspiel fast durchgehend mit mindestens zehn Punkten Unterschied führte, kämpfte sich Ebermannstadt in der 33. Spielminute nochmals auf zwei Zähler heran. Am Ende hieß es 50:57 für den DJK. Am achten Spieltag schaffte es das H3-Team den besten TSV-Akteur Stefan Blos bei zwölf Punkten zu halten, obwohl er sonst 16,9 Punkten pro Spiel erzielt. Auch der zweitbeste Punktesammler, Florian Glöckner warf am 08. Dezember 2012 nur acht Punkte, während er durchschnittlich auf 15,5 Zähler pro Einsatz kommt. Am letzten Spieltag gegen den SV Gundelsheim, wo Ebermannstadt mit 61:67 verlor, fehlte Glöckner verletzungsbedingt. Ob er am Samstag wieder TSV-Trainer Hauser zur Verfügung steht, ließ sich nicht recherchieren. Beim Spiel gegen Gundelsheim sprang jedoch Julius Stintzing in die Bresche und erzielte bei normalerweise 8,3 Punkten pro Spiel sieben Zweier und somit 14 Punkte. Aus der Distanz müssen die DJK-Herren vornehmlich auf drei TSV-Akteure aufpassen. Mit durchschnittlich 2,2 Dreiern führt Florian Glöckner, gefolgt von Stefan Blos (1,1) und David Schneider (1,0), die Statistik an. Von der Freiwurflinie schießen die TSV-Spieler 50,3 Prozent. Nur die SpVgg Rattelsdorf 3 (50,0 %) und der FC Baunach 2 (46,8 %) treffen den freien Wurf kollektiv schlechter, während der DJK mit 57,9 % auf dem zweiten Freiwurftabellenplatz steht. Einzig der SV Gundelsheim (64,5 %) triff aus 4,225 m besser. Der am meisten im Wurf oder nach der Teamfoulgrenze gefoulte Spieler ist beim TSV Stefan Blos, welcher von 93 Versuchen 52 Mal den Ball in den 45 cm Durchmesser-Ring brachte (55,9 %). Florian Gloeckner traf 25 von 43 Freiwürfe (58,1 %). Treffsicherste Freiwurfschütze, mit 75,0 %, ist jedoch David Schneider (9/12). Julius Stintzing mit 37,0 % (10/27), Stefan Emmert mit 24,0 % (6/25) und Sebastian Wilhelm mit 0,0 % (0/4) führen die Statistik von unten an.

Aufgrund einer extremen Hallensituation an diesem Samstag in Bamberg (alleine elf DJK-Heimspiele), wo auch noch die Graf-Stauffenberg-Halle mit der U14-Playoff-Runde Nord der Bayernliga, sowie die Georgendammhalle mit drei überbezirklichen DJK-Spielen (U15w1, D1, H2) belegt ist, eine zeitliche Verlegung außerhalb der Rahmenspielzeit vom TSV Ebermannstadt widersprochen wurde und eine freie vorgeschlagene Ersatzhalle beim Bezirk noch nicht zugelassen ist, da dort noch nie ein Wettbewerbsspiel stattfand, muss das Herren 3-Spiel in die obere Halle des ETA-Gymnasiums ausweichen. Dennoch sind wie immer alle Fans, Freunde und ehemalige Spieler der dritten Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg eingeladen, das richtungweisende Spiel, welches der TSV auf seiner Homepage als Spiel um die Wurst betitelt, live vor Ort mit zu verfolgen. Bereits um 10:30 Uhr findet in der Halle das U10-Spiel zwischen dem TTL Bamberg und dem DJK Bamberg statt. Anschließend, nach dem H3-Spiel, folgt mit U12m1-Spiel gegen die Regnitztal Baskets und um 18:00 Uhr mit dem U12m2-Spiel gegen den TTL Bamberg 2 weiterer Basketball im ETA.

Weitere News zu Team H3 ...