News

Bittere Niederlage für DJK-Herren

Mit 79:89 nach Verlängerung verlor die DJK Bamberg gegen den Tabellenfünften aus Stauf und konnte sich deshalb nicht vom Tabellenende absetzen.
Stauf startete furios ins Spiel, traf jeden Wurf und ging bis zur 3.Min. mit 0:11 in Führung. Ein erfolgreicher Dreier von Ritli brachte dann die Heimmannschaft ins Spiel, die nun auch in der Verteidigung zulegte und Stauf bis zum Viertelende nur noch acht Punkte gestattete. Auf DJK-Seite punkteten dagegen nun alle eingesetzten Spieler und dadurch hieß es dann zu Beginn des zweiten Spielabschnitts 21:19 für Bamberg. Stauf konnte noch einmal auf 21:21 ausgleichen, lief dann aber bis zum Ende der regulären Spielzeit immer einem Rückstand hinterher. Mit 14:10 ging auch das zweite Viertel an die DJK, die dadurch mit einer Sechspunkteführung 35:29 in die Halbzeit gehen konnte.
Auch nach dem Wechsel begegneten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe , ehe dann der erstmals nach langer Verletzungspause wieder spielende Christopher Neudecker fast im Alleingang seiner Mannschaft die höchste DJK-Führung des ganzen Spiels 56:47 verschaffte. Bis zum Viertelende konnte Stauf aber wieder auf 56:53 verkürzen. Auch im letzten Viertel bestimmte zunächst die DJK das Geschehen und setzte sich durch Dreier von Schüpferling, zwei weitere Dreier von Ritli und einen Korb von Gerstner mit sieben Punkten ab(67:60). Stauf schlug in den letzten Minuten aber zurück und konnte auch Dank vergebener Freiwürfe der Bamberger kurz vor Schluß auf 69:69 ausgleichen.
Die DJK hatte den letzten Angriff, spielte die Uhr konsequent herunter, hatte aber mit dem letzten Wurf viel Pech.
Zu Beginn der Verlängerung erzielte der beste Gästeakteur Provosnik schnell fünf Punkte und brach damit den Gastgebern das Genick. Zu überhastet agierten nun die Bamberger und beim Stand von 70:79 in der vierten Minute der Verlängerung war das Spiel entschieden. Drei Stuberdreier halfen auch nichts mehr, da Stauf seine Freiwürfe sicher verwandelte.

DJK: Ritli 19 (4 Dreier), Stuber 13 (3 Dreier), Neudecker 11, Schüpferling 11 (3 Dreier), Gerstner 10, Thiel 8, Adams 4, Pedro 2, Hartmann 1, Burger, Schmitt, Ramer

Weitere News zu Team H1 ...