News

Mit neuer Kraft gegen den Vizemeister

Zum ersten von fünf Heimspielen auf dem Weg zum Klassenerhalt empfängt die DJK Brose Bamberg am Samstag um 17.00 Uhr die SV Halle LIONS in der Graf-Stauffenberg-Halle. "Das wird ein ganz harter Brocken", sagt Trainer Steffen Dauer über den Vizemeister, der seit dem Duell mit dem aktuellen Spitzenreiter aus Wasserburg am 10. November des vergangenen Jahres in der Liga ungeschlagen ist und mit fünf Siegen in Serie zuletzt bis auf den zweiten Rang kletterte.

Jüngstes "Opfer" der Saalestädterinnen waren in der Vorwoche die HELI GIRLS aus Nördlingen, die sich in Halle grippegeschwächt mit 58:65 geschlagen geben und somit ihren Platz als erster Verfolger des Tabellenführers räumen mussten. 52 der 65 LIONS-Punkte gingen dabei auf das Konto des Kontingentspielerinnen-Trios: Während Daphanie Kennedy mit 20 Zählern zur besten Werferin avancierte und die Ende Dezember als Ersatz für Kayli Murphy verpflichtete niederländische Nationalspielerin Fieke Ligthart mit 18 Punkten und sieben Rebounds einen gelungenen Einstand feierte, legte Tamara Tatham ein Double-Double auf (14 Punkte und 14 Rebounds). Durchschnittlich stehen für die zur wertvollsten Spielerin der Vorsaison gekürte Kanadierin im laufenden Wettbewerb 18,4 Punkte und 10,8 Rebounds pro Partie zu Buche, was ligaweit in beiden Kategorien jeweils den zweitbesten Wert darstellt. Die vierte Ausländerposition im Team von Trainer Patrick Bär besetzt Michaela Abelova, die mit 14 Zählern zweitbeste Werferin beim 77:61-Hinspielsieg der Sachsen-Anhaltinerinnen. Am Samstag wird die erfahrene Slowakin den Gästen verletzungsbedingt aber wohl noch nicht wieder zur Verfügung stehen.

Im wahrsten Sinne des Wortes mit neuer Kraft gehen dagegen die Bambergerinnen in die Begegnung. Seit Mittwoch verstärkt die 20-jährige Schwedin Binta Drammeh den Aufsteiger und hinterließ einen sehr guten ersten Eindruck. Trainer Steffen Dauer nimmt in erster Linie jedoch sein bisheriges Personal in die Pflicht: "Wir erwarten, dass wir uns völlig anders präsentieren als in Oberhausen. Im Training war bereits eine Reaktion der Mannschaft zu erkennen, aber sie muss es jetzt auch im Spiel umsetzen. Wenn Binta spielberechtigt ist, wovon wir ausgehen, müssen wir sehen, inwieweit sie nach zwei Einheiten mit dem Team schon ein Faktor sein kann." Nach einjährigem Auslandsaufenthalt zurück in Bamberg und seit Dienstag wieder im Training ist auch die Lokalmatadorin Annika Lohneiß. Dass sie bis Samstag die Freigabe erhalten und zum Kader gehören wird, ist allerdings unwahrscheinlich. Sicher mit dabei ist unterdessen Liisi Sokman, deren im Oberhausen-Spiel erlittene Knieverletzung keine längere Pause erfordert.

Auf die Estin und ihre Teamkolleginnen wartet ein hartes Stück Arbeit, doch die DJK-Damen brennen darauf, sich vor heimischer Kulisse für den schwachen Auftritt in der Vorwoche zu rehabilitieren. Karten für das erste Rückrunden-Heimspiel der DJK Brose Bamberg in der Graf-Stauffenberg-Halle gibt es zum Preis von 5 Euro (ermäßigt 2,50 Euro) an der Tageskasse. Dauerkarteninhaber der Brose Baskets haben freien Eintritt.

DJK Brose Bamberg: Beck, Benzio, Drammeh, Gut K., Hartmann, Leykam (?), Lohneiß T., Miller, Münder, Sokman, Young, Zeis

Weitere News zu Team D1 ...