News

Hohe Konzentration über 40 Minuten gegen den Tabellenersten ist gefragt

Am kommenden Sonntag treten die Regionalliga Damen der DJK Don Bosco Bamberg zu ihrem zweiten Auswärtsspiel beim Tabellenersten in Würzburg an. Die TG Würzburg sind aus der 2. Bundesliga abgestiegen und gelten als Favorit in der Regionalliga.
Die Gastgeber haben ihre beiden Spiele in der neuen Saison für sich entscheiden können. Sie gewannen klar mit 82:64 beim BBV Leipzig 2 und konnten am vergangenen Wochenende BIG Gotha mit 63:45 besiegen. Somit sind sie das einzige Team in der Gruppe, die noch kein Spiel verloren haben. Die DJK-Mädels haben sich für diese Partie viel vorgenommen. Sie wollen eine ähnliche Leistung wie am letzten Spieltag gegen Leipzig zeigen. Diesmal möchten sie es schaffen die ganzen 40 Minuten hart zu verteidigen und in der Offense konzentriert bleiben.
Gerade auf die beiden Topscorerinnen der Würzburgerinnen muss das Team von Coach Timo Fuchs ein besonderes Augenmerk haben. Die Aufbauspielerin der TGW Jasmin Fantl (20 Punkte im Schnitt) kann nicht nur das Spiel lenken, sondern ist auch eine gute Distanzschützin. Sie hat bereits in zwei Spielen 8 Dreier getroffen. Die andere Spielerin auf die sich die Bambergerinnen konzentrieren müssen ist Sabrina Petters, sie macht 16,5 Punkte pro Spiel. Die DJK-Damen werden auch auf eine „alte“ Bekannte in Reihen der Unterfränkinnen treffen. Christina Reitz spielt nun seit dieser Saison in Würzburg.
Auch in der Offensive wollen sich die DJK-Mädels wieder steigern, gerade nach dem sie im letzten Spiel viele leichte Korbwurfaktionen ungenutzt ließen.
Mit einer geschlossenen Teamleistung und der nötigen Konzentration über 40 Minuten, können die Oberfränkinnen das Spiel offen gestalten.

Weitere News zu Team D1 ...