News

Erfurt im letzten Viertel zu stark gegen DJK-Rumpfteam

Drei Viertel konnte die stark ersatzgeschwächte DJK Bamberg gegen den Tabellenvierten aus Erfurt mithalten, am Ende fehlte jedoch die Kraft gegen die vollzählig angetretenen Gäste, um das Spiel gewinnen zu können.
Schnell gingen die Thüringer mit 0:8 in Führung, die DJK fand dann aber ins Spiel und durch zwei Dreier in Folge von Youngster Moritz Schmitt war in der 5.Min. die Begegnung wieder ausgeglichen (12:13). Bis zum Viertelende konnte sich Erfurt aber erneut einen 6 Punktevorsprung erspielen (21:27), da sie immer wieder an die Freiwurflinie gehen durften. Die Foulbelastung der acht DJK-Spieler war zu diesem Zeitpunkt schon enorm hoch. Der Beginn des zweiten Viertels war ein Spiegelbild des ersten Abschnitts, Erfurt baute seine Führung auf 28:38 aus, doch die kämpferisch erstklassige Einstellung der Bamberger brachte sie bis zur Halbzeit auf 41:44 heran.
Nach dem Seitenwechsel konnte Erfurt wie in allen Vierteln davor seine Führung zunächst erneut ausbauen (49:60), doch Christopher Neudecker mit 10 Punkten und Christian Raum mit 8 Punkten in diesem Viertel, die beide nach verletzungsbedingter Trainingspause eine starke Partie ablieferten, brachten die DJK bis kurz vor Viertelende mit 73:71 in Führung. Ein Dreier von Gästekapitän Franke bedeutete dann aber doch den 73:74 Rückstand zu Beginn des Schlußabschnitts. Wäre zu diesem Zeitpunkt die Foulbelastung der DJK nicht so außerordentlich hoch gewesen, die doch zu merklicher Zurückhaltung in der Abwehr führen musste, und mehrere unnötige Ballverluste vermieden worden, hätten die Zuschauer sicher bis zum Schluß ein spannendes Spiel gesehen. Bis zum 80:88 konnte die DJK noch mithalten, doch gegen Ende des Spiels schwanden die Kräfte der Heimmannschaft immer mehr und die Erfurter, bei denen Hochbach mit 33 Punkten der herausragende Akteur war (10/10 Freiwürfe), hatten am Ende leichtes Spiel und gewannen verdient.

DJK: Neudecker 22(9/8 FW.), Schmitt 14(2/0, 2 Dreier), Raum 13(6/3), Stuber 13(2/2,1 Dreier), Ritli 8(4/3,1 Dreier), Adams 6(2/2), Perdo 4, Gerstner 2(1/0).

Weitere News zu Team H1 ...