News

Niederlage trotz hartem Kampf

Das junge ersatzgeschwächte Team Oberfranken, welches unter anderem auf ihre Kapitänin Anne Landwehr verzichten musste, machte sich am verschneiten Sonntagmorgen auf den Weg nach Chemnitz, um dort gegen die ChemCats - den derzeitigen Tabellenführer – zu spielen.

Nach einer äußerst zufrieden stellenden Leistung in der ersten Halbzeit, musste sich das Team von Trainer Hwastunow nach vier gespielten Vierteln jedoch am Ende zu hoch mit 34:103 geschlagen geben. In der ersten Halbzeit gelang es immer wieder die Abwehr der Heimmannschaft zu knacken und auch in der Verteidigung Akzente zu setzen. Nach der Pause brach das Team Oberfranken allerdings ein und konnte trotz harten Kampfes nicht mehr an die Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen.

Schlussendlich wurden die ChemCats ihrer Favoritenrolle gerecht. Das Team Oberfranken hingegen hat sich am Ende für ihre gute erste Halbzeit nicht belohnen können. Die kontinuierliche Leistungssteigerung und Entwicklung in dieser Saison war aber auch in diesem Spiel zu erkennen, sodass die Heimfahrt zwar mit einer Niederlage, aber keineswegs niedergeschlagen angetreten werden musste.

Für Team Oberfranken spielten:

Braun (12 Punkte), Beringer (6), Hesselbarth (5), Lott (2), Ibemba (2), Elkhatim (2), Nadolski (2), Röder (2), Ulshöfer (2), Winter, Burkard

Weitere News zu Team WNBL17 ...