News

Nur das Kampfgericht überzeugte – Herren 3 verlieren gegen Litzendorf

Nach drei extrem punktearmen Viertel verliert die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg mit 48:60 gegen den BG Litzendorf 2. Punktereichster DJK-Akteur war Christoph Hoh mit 18 Zählern, gefolgt von Roman Rabak, welcher 14 Punkte beisteuerte. Bei den Gästen erzielten Matthew Fontaine und Marco Tuttor jeweils 10 Punkte.

Der DJK startete mit Herold, Hoh, Poschinger, Rabak und Rüb ins Spiel und erspielte sich durch Punkte von Herold (2 Punkte) und Hoh (4) bis zur 5. Spielminute eine 6:0-Führung und zwang so die Gäste aus Litzendorf zur ersten Auszeit im Spiel. Nach der 60 Sekunden-Spielunterbrechung kämpfte sich die Basketballgemeinschaft dank eines 2:8-Laufs bis zum Viertelende zum 8:8 heran, was auch das Viertelendergebnis darstellte.

Die zweiten zehn Spielminuten begannen wie die Ersten. Die H3ler erspielten sich diesmal einen 5:0-Lauf, bevor die Gäste mit einer 0:6-Antwort konterten (13:14 / 15. Min), bei der sich DJK-Akteur Poschinger auch noch unglücklich weiterspielunfähig am Fuß verletzte. Bis zum Viertelende erhöhte sich der BG-Vorsprung, durch einen Bertelmann-Korbleger in der Schlusssekunde, nur noch geringfügig auf zwei Zähler (19:21). Im zweiten Viertel erzielten beide Teams zusammen exakt 50 % mehr Punkte als in den ersten zehn Spielminuten, was aufgrund des sehr Verteidigungsgeprägten Spiels auch eine Erwähnung wert ist.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Zeiß (A)-Dreier (19:24 / 22. Min). Durch Punkte von Hoh (3), Neumann (2) und Rabak (2) kämpfte sich das H3-Team die Führung innerhalb der folgenden drei Spielminuten zurück (26:24 / 25. Min). Bis zum Viertelende verkürzten die Litzendorfer nochmals auf einen Zähler (31:30).

Im letzten Viertel versuchten die BGler weiterhin mit einer Full-Court-Presse den DJK-Spielaufbau zu behindern, was immer wieder zum Erfolg führte. So erhöhte sich der Rückstand, auch durch eine missglückte Zonenverteidigungsumstellung langsam aber sicher auf 13 Zähler bis zur 37. Minute (35:48). Ganze vier Punkte erzielten die H3ler seit der Viertelpause, währenddessen Litzendorf unter anderem drei Dreier traf. Sechs Rabak-Punkte in Folge verkürzten anschließend nochmals auf sieben Zähler. Doch ein unglücklich gepfiffenes unsportliches Foul, welches Abseits von den eigentlichen Spielgesehen passierte, ließ die Differenz beider Teams wieder auf elf Punkte anwachsen (41:52). Allerdings ließ der DJK nicht locker und gab sich noch nicht geschlagen und verkürzte so erneut, trotz vier vergebener Freiwürfe, auf sechs Punkte knapp 90 Sekunden vor dem Ende (46:52). Die anschließenden taktischen Fouls verhalfen, dank der guten Freiwurfquote der Gäste (6/8 in der Schlussphase) nicht zum erhofften Ergebnis und so verliert die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg ihr mittlerweile sechstes Saisonspiel mit 48:60. Das letzte Viertel endete 17:30, wovon 11 der 17 DJK-Zähler innerhalb von drei Spielminuten fielen, worauf sich aufbauen lässt.

Nach dem Spiel, wo auf Seiten des Heimteams nur das Kampfgerichtteam Christian Raum und Moritz Reichel überzeugte, steht am kommenden Samstag, den 08.12.2012, das nächste wichtige Spiel beim TSV Ebermannstadt an. Jump der Partie ist um 19:00 Uhr im Ebermannstädter Gymnasium Fränkische Schweiz.

Für Bamberg spielten:
Hoh (18 Punkte / 2 Dreier / 2 Fouls), Rabak (14/1/2), Günther (4/-/2), Poschinger (4/-/2), Auer (2/-/0), Herold (2/-/5), Meixner (2/-/1), Neumann (2/-/2), Raum (0/-/2) und Rüb (0/-/3)

Spielstatistik:
Die Viertel im Überblick: 8:8 / 11:13 / 12:9 / 17:30
Fouls: 21:18
Freiwürfe:11/17 (64,71 %) : 11/17 (64,71 %)
Zweier: 14:17
Dreier: 3:5
Zuschauer: 5

Weitere News zu Team H3 ...