News

Erlösender erster Sieg vor heimischen Publikum

Vergangenen Sonntag konnte endlich der erste Sieg des Team Oberfrankens gefeiert werden. Mit 65:59 setzte sich die Mannschaft letztlich gegen den TSV Nördlingen durch und klettert damit auf Platz 5 der Tabelle.

Gleich zu Beginn des Nachholspiels vom 2. Spieltag spielte man konzentriert und konsequent die vielen Schnellangriffe, ermöglicht durch eine gut arbeitende Abwehr, zu Ende und führte somit schnell mit 9 Punkten (6. Minute: 12:3). Vor allem Alicia Braun erwischte einen Traumstart und erzielte 7 der 15 Punkte im ersten Viertel. Dennoch ließen sich die Nördlingerinnen nicht abschütteln und erzielten vor allem am Brett immer wieder durch zweite Wurfchancen ihre Punkte, sodass der Spielstand zum Ende des ersten Viertels mit 15:14 eine knappe Partie andeutete.

Auch im zweiten Spielabschnitt startete man gut und zog mit einem 6:0-Lauf davon. Gerade in dieser Phase gelang es durch cleveres Zusammenspiel zu einfachen Punkten zu gelangen. Abermals kämpften sich die Gästespielerinnen, angeführt von ihrer Topscorerin Anna-Maria Scherla, ins Spiel zurück. Zur Halbzeit betrug die Führung gerade mal mickrige 4 Punkte (Halbzeit: 34:30).

Den besseren Start ins dritte Viertel erwischte dann der TSV. Ein 10-4 Lauf der Nördlingerinnen sorgte nicht nur für die Führung der Gäste, sondern auch für die erste Auszeit der zweiten Halbzeit. Trainerin Gut schien dabei die richtigen Worte gefunden zu haben, denn der restliche Spielabschnitt ging deutlich an das Team Oberfranken. Einzig ein Dreier von Mona Seeberger verhinderte eine zweistellige Führung vor dem letzten Viertel.

Die letzten 10 Minuten waren dann von Hektik auf beiden Seiten geprägt. Viele überhastete Abschlüsse, leichte Ballverluste und die fehlende Cleverness machten das Spiel zum Ende hin noch spannend. Dadurch verlor man zwar das vierte Viertel mit 8:10, brachte jedoch den vorher erarbeitenden Vorsprung mit letzten Kräften über die Runden.

Nicht souverän, dafür mit Leidenschaft und Wille sammelte man die ersten Punkte der Saison und bestätigte den Aufwärtstrend der vergangenen Wochen. Am nächsten Wochenende steht bereits das nächste Spiel auswärts in Chemnitz an. Die ChemCats haben erst ein Spiel verloren und sind Mitfavorit auf den ersten Tabellenplatz, doch mit dem ersten Sieg im Rücken lässt sich diese Fahrt deutlich entspannter angehen.

Für Team Oberfranken spielten:

Beringer, S. 2 Pkt.
Braun, A. 11 Pkt.
Burkard, N. 8 Pkt.
Hesselbarth, R. 10 Pkt.
Landwehr, A. 12 Pkt.
Lott, L. 2 Pkt.
Nadolski, L. 4 Pkt.
Röder, A. 4 Pkt.
Elkhatim, R. 7 Pkt.
Ulshöfer, M. 3 Pkt.
Vatter, L. 0 Pkt.
Winter, F. 2 Pkt.

Für TSV 1861 Nördlingen spielten:

Aumann, M. 2 Pkt.
Dorsch, L. 5 Pkt.
Gerstmeyr, K. 6 Pkt.
Klug, J. 12 Pkt.
Maier, A. 0 Pkt.
Mieling, S. 3 Pkt.
Palackal, L. 0 Pkt.
Scherla, A. 18 Pkt. (3 Dreier)
Seeberger, M. 13 Pkt. (2 Dreier)



Weitere News zu Team WNBL17 ...