News

Bezirksliga-Premieren-Sieg für Herren 3

DJK Bambergs dritte Herrenmannschaft gewinnt am sechsten Spieltag der Bezirksliga Oberfranken gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenzweiten aus Bayreuth. Das Duell der dritten Mannschaften endete 64:58. Beste Werfer auf Seiten des DJK waren H3-Rückkehrer Christoph Hoh (21 Punkte (7/8 FT)) und Maximilian Raum (16). Auf Seiten des BBC Bayreuth 3 erzielte Rudolf Adler 20 Punkte.

Bambergs Starting Five (Herold, Hoh, Meixner, Raum und Rüb) startete, nach fünf Auftaktpleiten in Folge, fokussiert ins sechste Saisonspiel. Trotz zweier vergebener Freiwürfe ließ das H3-Team, welches von den Rückkehrern Hoh, der allerdings schon nach vier Spielminuten sein drittes Foul gepfiffen bekam, und Meixner tatkräftig unterstützt wurden, bis zur vierten Spielminute nur einen Gegenkorb zum zwischenzeitlichen 2:2 zu (7:2 / 4. Min). Leichte Unkonzentriertheit auf Seiten der DJK innerhalb der anschließenden vier Spielminuten halfen den Gästen aus Bayreuth dann dennoch zu einem 9:12-Zwischenstand (8. Min). Dank Viertelabschließender Punkte von Hoh, Meixner und Raum endete der erste Spielabschnitt mit einer 15:14-Führung.

Zu Beginn der zweiten zehn Spielminuten spielten die H3ler weiterhin konzentriert. Mit einem klaren Ziel vor Augen, dem ersten Bezirksligasieg der Herren 3 in der Geschichte des Vereins, startete das H3-Team dank Punkten von Hoh (6 Punkte), Meixner (4), Rabak (2) und Raum (2) mit einem 14:2-Lauf ins zweite Viertel. Erst die zweite Bayreuth-Auszeit stoppte diesen sechsminütigen Zwischenspurt und brachte die Gäste zurück ins Spiel. Fünf Adler-Punkte in Folge und einen 3:9-Lauf bis zur Halbzeitsirene beendeten die ersten 20 Spielminuten mit einer 32:25-Führung.

Doch dann brach das DJK-Spiel, wie so oft, ein. Ganze acht Spielminuten dauerte es, bis das H3-Team im dritten Viertel erstmals punktete. Ein Zwischenzeitlicher Bayreuther 0:20-Lauf, welcher Halbzeitübergreifend sogar ein 1:27-Lauf war, brachte den DJK das erste Mal im Spiel zweistellig ins Hintertreffen (32:45 / 28. Min). Doch das H3-Team wollte das Spiel nicht einfach aus den Händen gleiten lassen und so flog, nach knapp 500 korblosen Spielsekunden mit etlichen Fehlwürfen und Ballverlusten, der Spielball auch wieder in den BBC-Korb. Durch einen anschließenden 12:2-Lauf bis zum Viertelende (Herold (4), Hoh (4), Rabak (2) und Rüb (2)) und der Umstellung auf Mann-Mann-Verteidigung verkürzten die Herren 3 auf einen Ein-Wurf-Rückstand (44:47 / 30. Min). Der dritte Spielabschnitt endete dann doch noch einigermaßen versöhnlich mit 12:22.

Ein Herold-Dreier zu Beginn des vierten Viertels glich das Spiel wieder aus (47:47). Zwei Zweier von Bayreuths Spielertrainer Mader erhöhte anschließend den Rückstand nochmals auf vier Zähler (51:47 / 33. Min). Doch Meixner mit einem Freiwurfpunkt und vier in Folge verwandelte Zweier von Raum drehten das Spiel erneut auf Seiten des DJK (56:51 / 36. Min). BBC-Spieler Bauer verkürzte im Alleingang durch fünf Punkte bis zur 39. Spielminute nochmals auf zwei Zähler Unterschied (58:56). Dank der sicheren Freiwurfschützen Rüb (2/2 im vierten Viertel)und Hoh (4/4) brachten die H3ler den Sieg schlussendlich, trotz eines unglücklichen Foulpfiffs zehn Sekunden vor Schluss der Schiedsrichter bei einem Mader-Dreier, sicher über die Zeit. So prangte ein 64:58-Endergebnis nach dem Spiel auf der Anzeigetafel.

Nach fünf teilweise hohen Niederlagen erkämpfte sich das H3-Team somit den ersten Sieg der Saison 2012/2013. Am 1. Dezember 2012 trifft die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg als nächsten Gegner auf den BG Litzendorf 2. Das Spiel findet um 13:30 Uhr in der Dreifachturnhalle der Graf-Stauffenberg-Schulen statt. Wie immer sind auch hier alle Fans, Freunde und Ehemalige der Herren 3 herzlich Willkommen, so wie beim Bayreuth-Spiel, wo Ex-H3 und jetzige H1-Spieler Simon Burger und Christian Raum vorbeischauten. Am kommenden Wochenende hat das H3-Team spielfrei.

Für Bamberg spielten:
Hoh (21 Punkte / 0 Dreier / 4 Fouls), Raum (16/-/3), Meixner (10/1/3), Herold (9/1/2), Rabak (4/-/3), Rüb (4/-/2), Auer (0/-/1), Graumann (0/-/1) und Schreiber (0/-/1)

Spielstatistik:
Die Viertel im Überblick: 15:14 / 17:11 / 12:22 / 20:11
Fouls: 20:19
Freiwürfe: 10/15 (66,67 %) : 8/15 (53,33 %)
Zweier: 24:22
Dreier: 2:2
Zuschauer: 7

Weitere News zu Team H3 ...