News

Weiter warten auf den ersten Sieg

Mit der 53:69-Niederlage im nun dritten Saisonspiel findet sich das Team Oberfranken weiterhin sieglos auf dem letzten Platz der Tabelle und kann dennoch viel Positives aus dem ersten Heimspiel mitnehmen. Die Einstellung gegenüber letzter Woche zeigte sich deutlich verbessert und auch basketballerisch waren positive Ansätze zu verzeichnen.

Im kurzfristig von Strullendorf nach Breitengüßbach verlegten ersten Heimspiel der Saison gegen Friendsfactory München begann man deutlich wacher und engagierter als in Ludwigsburg. Dieses Mal war von Anfang an zu sehen, dass die Mannschaft bereit war um jeden Ball zu kämpfen. So war die Partie im ersten Viertel von beiden Seiten geprägt von harter Verteidigung, die beide Mannschaften in Schlagdistanz hielt und für eine geringe Punkteausbeute sorgte (Ende 1. Viertel: 12:13).

Eine dreiminütige Schwächephase Mitte des zweiten Viertels sorgte dann letztendlich vorentscheidend für einen 15-Punte Vorsprung der Gäste aus München. Zwar konnte die Führung bis zur Halbzeit noch um 6 Punkte verkürzt werden (Halbzeit: 24:33), dennoch liefen die Hausherrinnen auch im dritten Viertel diesem Rückstand kontinuierlich hinterher, sodass es zum Ende des vorletzten Spielabschnittes 40:50 stand.

Der Wille war durchaus da, die Partie noch einmal zu drehen, allerdings fehlte dazu noch die nötige Abgeklärtheit im Abschluss. Die Münchner hingegen schlossen nun viele ihrer Schnellangriffe erfolgreich ab und zeigten sich auch an der Freiwurflinie abgezockt (5 von 6 im 4. Viertel).
Letzten Endes gewann der Friendsfactory Jahn München verdient mit 69:53 beim Team Oberfranken und konnte somit seinen ersten Sieg mit nach Hause nehmen. Für die Heimmannschaft gilt es weiterhin an sich zu arbeiten, um im nächsten Spiel die immer noch zu häufig auftretenden leichten Fehler zu minimieren.

Für Team Oberfranken spielten:

Beringer Saskia (1 Punkt, 1/2 Freiwürfe), Braun Alicia (6), Burkard Nina (1, 1/2), Fett Diana (2, 0/2), Hesselbarth Ramona (8), Ibemba Kiluanda Melanie-Helga (2), Landwehr Anne-Katrin (18, 4/6), Lott LaTisha (4, 2/4), Nadolski Laura, Röder Anja (4, 0/2), Ulshöfer Marie (6, 2/3), Vatter Lisa (1, 1/2)

Für Friendsfactory Jahn München spielten:

Bode Nora, Buchta Luisa (1, 1/2), Buchta Theresa, Düsterhöft Sophie (12, 4/6), Einertshofer Laura (4, 0/1), Homburger Cynthia Marie (12, 4/6), Hustert Katharina (8, 2/2), Krajinovic Magdalena (12, 2/2), Leibl Victoria (4, 2/4), Lochbihler Sarah (3, 3/6), Rauffer Anja (11, 1/2), Rupperti Philippa (2)

Weitere News zu Team WNBL17 ...