News

DJK-Herren verlieren in Nürnberg nach Verlängerung

Eine absolut unnötge Niederlage nach Verlängerung musste die DJK Don Bosco in Nürnberg einstecken. Nicht die Stärke des Gegners, sondern die eigenen Unzulänglichkeiten entschieden diese Begegnung.
Die Bamberger konnten sich zwar wieder über weite Strecken auf ihre Abwehr verlassen und gestatteten den Nürnberger in eigener Halle nur 61 Punkte während der regulären Spielzeit, aber im Angriff wurde fahrlässig mit den eigenen Möglichkeiten umgegangen. Reihenweise wurden leichte Korbleger vergeben, auch an der Freiwurflinie wurden unnötig viele Punkte verschenkt ( 23/11 Freiwürfe )und aus der Distanz konnten nur Stuber und Neudecker mit vernünftigen Quoten Zählbares auf die Anzeigentafel bringen.
Nach eigentlich ganz ordentlichen Anfangsminuten (7:10 in der 6.Min.)gelang der DJK bis zum Ende des ersten Viertels fast nichts mehr und Nürnberg ging mit einer 17:14 Führung in die Pause. Lars Adams war es dann im zweiten Viertel zu verdanken, dass die DJK scheinbar das Spiel in den Griff bekam (17.Min 23:28). Er setzte nun unter beiden Körben die Akkzente. Mit einem Dreipunktevorsprung 30:33 ging es dann in die Halbzeit.
Nach dem Wechsel konnte Nürnberg zwar zunächst ausgleichen, aber Christoph Stuber fast im Alleingang sorgte dann bis zur 28.Min. für die größte Führung (39:47) der Bamberger. In der Folge reihte sich aber Fehler an Fehler und der NBC war zum Viertelende wieder auf Augenhöhe (46:47).Auch im Schlußabschnitt konnte sich die DJK zunächst einen kleinen Vorsprung (53:58) erspielen, brachte aber keine Kontinuität in ihr Angriffspiel und nur dank eines der wenigen vernünftig gespielten Angriffsysteme brachte Christoph Neudecker die DJK in die Verlängerung (61:61).
In der Extrazeit fehlte dann der an diesem Tag einzig verlässige Scorer Stuber, der mit seinem fünften Foul auf der Bank Platz nehmen musste. Ein umstrittenes unsportliches Foul in der letzten Spielminute entschied dann das Spiel zu Gunsten von Nürnberg (74:68).
DJK: Stuber 15(4/3 FW), Adams 12(4/2), Neudecker 12(4/2), Hartmann 7(6/3), Raum 6, Ritli 6(4/1, 1 Dreier), Schmitt 6(1/0), Pedro 4, Seidel, Reichel, Burger.

Weitere News zu Team H1 ...