News

Niederlage für Herren 3 in Ludwigsstadt

Die dritte Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg unterlag am vergangen Samstag beim Tabellenführer aus Ludwigsstadt. Nach einer knapp 70 Minütigen Anfahrt, welche über teilweise drei Meter breiten größeren Forstwegen durch diverse Waldgebiete führte, verlor das H3-Team, das erstmalig das Ludwigsstadter Freibad zu Gesicht bekam, am Ende mit 95:60. Bester DJK-Punktesammler war Christoph Eschler mit 16 Zähler. Auf Seiten des Heimteams war erneut Michael Jasmund mit 22 Punkten Topscorer.

Die Bamberger Starting Five (Auer, Eschler, Herold, Rüb und Schreiber) startete konzentriert ins Spiel und ging dementsprechend schnell mit 0:4 in Führung. Doch danach klappte in den DJK-Offensivaktionen nur noch wenig bis gar nichts und so musste sich das junge DJK-Team einen 16:0-Lauf einschenken lassen (16:4 / 6. Min). Zwei Körbe von Herold und zwei Auer Freiwurftreffer innerhalb der letzten vier Minuten beließen den Rückstand bis 20 Sekunden vor Viertelende bei 12 Punkten. Ein abschließender Dreier von Müller erhöhte diesen jedoch schlussendlich auf 15 Zähler bis zum Viertelende (10:25).

In den zweiten zehn Spielminuten versuchte das H3-Team weiterhin mit der üblichen 3-2 Zonenverteidigung zu agieren, änderte aber nach weiteren Punkten von Ludwigsstadt, welche den Rückstand auf 23 Zähler anwuchsen ließen (17:40 / 15. Min), ihre Zonenverteidigung auf eine 2-1-2-Stellung. Punkte von Herold, Eschler, Schreiber und zwei Rüb-Dreier verringerten bis zum Viertelende den Rückstand auf 18 Zähler (47:29).

Auch in der zweiten Halbzeit versuchte die DJK-Truppe erneut alles, um den Rückstand schnellstmöglich zu verkleinern. Doch das sehr klein angereiste Herren 3-Team konnten erneut die älteren und besonders unterm Korb kräftigeren TSV-Spieler nicht stoppen, was zur Folge hatte, dass sich der Rückstand bis zur 29. Spielminute auf 31 Punkte addierte (68:37). Bis zum Viertelende verkürzten die DJK-Jungs, dank Eschler- und Graumann-Punkten nochmals auf 27 Zähler (70:43).

Auch im Schlussviertel änderte sich nicht mehr viel im Spiel. Weiterhin dominierte das Heim-Team, welches von knapp 70 Fans, diesmal zurückhaltend, unterstützt wurde, unter den Brettern und konnte auch dank der großzügigen und teilweise nicht nachvollziehbaren Auslegung von Fouls, insbesondere des Offensivfouls, des Schiedsrichters einfache Punkte erzielen. So erhöhte sich der Rückstand bis zur 36. Spielminute auf 34 Zähler (84:50). Bis zum Spielende wuchs dieser nur noch geringfügig um einen Punkt auf dem endgültigen Endstand von 95:60 an.

Nächstes H3-Spiel ist am kommenden Samstag, den 20.10.2012, gegen den Absteiger aus der jetzigen Bezirksoberliga, den TSV Bindlach. Jump in einer Halle des Dientzenhofer Gymnasiums Bamberg ist um 19:30 Uhr. Wie immer sind sämtliche H3-Unterstützer gern gesehener Gast.

Für Bamberg spielten:
Eschler (16 Punkte / - Dreier / 2 Foul), Herold (15/1/3), Schreiber (11/-/2), Rüb (10/2/2), Graumann (4/-/2), Auer (2/-/2) und Raum (2/-/2)

Spielstatistik:
Die Viertel im Überblick: 25:10 / 22:19 / 23:14 / 25:17
Foulstatistik: 18:15
Freiwürfe: 10/18 (55,56 %) : 5/14 (35,71 %)
Zweier: 35:23
Dreier: 5:3
Zuschauer: 70

Weitere News zu Team H3 ...