News

Zum Saisonauftakt wartet gleich ein Schwergewicht

Kein geringerer als der amtierende Pokalsieger Oberhausen ist der erste Gegner der DJK Brose Bamberg in der Spielzeit 2012/2013 der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL). Im Rahmen des obligatorischen Saisoneröffnungs-Wochenendes in Marburg, an dem mit jeweils drei Begegnungen an zwei Tagen der komplette erste Spieltag zur Austragung kommt, trifft der Aufsteiger aus Bamberg am Samstag um 14.15 Uhr auf den Tabellenfünften der Vorsaison.

Naturgemäß nimmt das Team aus Oberhausen damit die Favoritenstellung ein. Allein mit der Rolle des Kaninchens vor der Schlange wollen sich die Bambergerinnen aber keinesfalls begnügen. "Druck haben wir 22 Spiele lang", sagt Trainer Steffen Dauer, "so recht etwas zu verlieren haben wir gegen eine Mannschaft, die seit Jahren ein Kaliber in der Liga ist, aber nicht. Wichtig wird sein, dass wir von Anfang an hellwach sind und uns möglichst schnell auf das Tempo und die Härte einstellen. Größere Aussetzer dürfen wir uns jedenfalls nicht erlauben." Für viele seiner Spielerinnen ist das sogenannte "Season Opening" allerdings eine neue Erfahrung. Wie die Mannschaft unter diesen besonderen Umständen zurecht kommen wird, lässt sich laut Dauer im Vorfeld nur schwer einschätzen. Umso schwerer wiegt daher der verletzungsbedingte Ausfall von Routinierin Petra Oberpaul, die mit Wasserburg bereits Meisterschaft und Pokalsieg errang. Ebenfalls nicht zur Verfügung stehen wird Katharina Gröger. Wieder zum Kader gestoßen sind dafür Svenja Zeis und Johanna Beck.

Auf Oberhausener Seite kam kurz vor dem Saisonstart ebenfalls noch einmal Bewegung ins Team. Mit der 1,88m großen Weißrussin Katsiaryna Zberch unterschrieb unlängst eine Spielerin einen Vertrag bis Jahresende, die bereits in der Spielzeit 2010/2011 in Diensten des Clubs aus Nordrhein-Westfalen stand. Gar 1,96m misst dessen US-amerikanischer Neuzugang Chanita Jordan. Geführt wird die Mannschaft von Predrag Lukic, der im Laufe der vergangenen Saison für den glücklosen Raoul Scheidhauer in Chemnitz als Trainer installiert worden war, den Abstieg aber nicht verhindern konnte. Beim amtierenden Pokalsieger trat der 26-Jährige das Erbe von Julia Gajewski an, die zum Ende der abgelaufenen Punkterunde aus beruflichen Gründen ihr Amt zur Verfügung gestellt hatte. Unter Lukic marschierten die Oberhausenerinnen ungeschlagen durch die Vorbereitung, im Zuge derer sie unter anderem Ligakonkurrent Marburg bezwangen.

Im Rahmen des Saisoneröffnungs-Wochenendes in Marburg erfolgt auch die Auslosung der 2. Runde im DBBL-Pokal. Erstmalig befinden sich dabei auch die Erstligisten mit den Lostöpfen. Die Auslosung wird nach regionalen Gesichtspunkten erfolgen. Die DJK Brose Bamberg befindet sich in einem Topf mit dem TSV 1880 Wasserburg, den HELI GIRLS Nördlingen Donau-Ries, dem TSV Berghausen, Friendsfactory Jahn München, den TSV TOWERS Speyer/Schifferstadt sowie den Gewinnern der Duelle Würzburg gegen Heidelberg und Bad Aibling gegen Keltern.

Alle Begegnungen des ersten Bundesliga-Spieltages können per Livestream im Internet verfolgt werden. Der entsprechende Link findet sich auf der offiziellen DBBL-Webseite unter www.dbbl.de.

DJK Brose Bamberg: Beck, Benzio, Bode, Gut K., Gut A. (?), Hartmann, Leykam (?), Lohneiß, Miller, Münder, Sokman, Young, Zeis

Weitere Infos ...

Weitere News zu Team D1 ...