News

Allrounderin Janae Young erste DJK-Neuverpflichtung

Nach der Rückkehr von Liisi Sokman hat die DJK Brose Bamberg eine weitere Ausländerposition im Kader für die Damen-Basketball-Bundesliga-Saison 2012/2013 besetzt. Mit der 25-jährigen US-Amerikanerin Janae Young erweitert eine auf mehreren Positionen einsetzbare Spielerin das Aufgebot des Aufsteigers. Young ist bereits in Bamberg eingetroffen, hat die obligatorischen medizinischen Tests absolviert und das Mannschaftstraining aufgenommen.

In der vergangenen Spielzeit lief die aus Sacramento (Kalifornien) stammende Flügelspielerin für die Luzern Highflyers in der Schweiz auf. Dort zählte sie trotz ihrer jungen Jahre zu den erfahrensten Spielerinnen, stand gut 37 Minuten pro Partie auf dem Feld und legte durchschnittlich über 20 Punkte und zehn Rebounds auf. In ihrer zweiten Saison in Europa will sie nun in einer stärkeren Liga den nächsten Schritt gehen. „In der bisherigen Kaderzusammenstellung hat uns noch eine Spielerin gefehlt, die uns mehr Flexibilität verleiht. Aus diesem Grund haben wir Janae Young verpflichtet. Sie ist sehr ehrgeizig, hat einen stabilen Wurf, kann aber genauso gut zum Korb ziehen und dabei auf mehreren Positionen eingesetzt werden“, umreißt Cheftrainer Steffen Dauer die Fähigkeiten der US-Amerikanerin.

Young selbst sieht sich als vielseitige Außenspielerin und ihre Stärken vor allem darin, dass sie mit ihren 1,83m größer und stärker ist als viele ihrer Positionskolleginnen. Aufgrund ihrer Schnelligkeit und Beweglichkeit könne sie aber auch in Korbnähe agieren. Der Herausforderung, sich künftig in der deutschen Eliteliga beweisen zu müssen, stellt sich die erste echte Neuverpflichtung der DJK Brose Bamberg bereitwillig - und mit hohen Ansprüchen an sich selbst. „Coach Dauer hat mir viel von der Basketballstadt Bamberg, den tollen Fans und deren großartiger Unterstützung berichtet. Natürlich starten wir als Aufsteiger und das erste Ziel muss es sein, die Klasse zu halten. Ich persönlich möchte aber alles dafür geben, dass wir an die Playoff-Plätze heranreichen können“, kündigt die 25-Jährige an.

Katharina Gröger muss operiert werden

Zwischenzeitlich haben die Bambergerinnen jedoch auch eine Hiobsbotschaft hinnehmen müssen: Spielmacherin Katharina Gröger muss sich infolge ihrer in der abgelaufenen Saison erlittenen Bänderrisse einer Operation unterziehen und wird voraussichtlich bis zum Ende der Hinrunde ausfallen. „Das ist ein harter Schlag für sie und für uns, weil sie sich im letzten Jahr zu einer wichtigen Leistungsträgerin im Team entwickelt hat“, bewertet Dauer die schlechte Nachricht. Die entstandene Lücke auf der Aufbauposition soll in den kommenden Wochen und Monaten unter anderem die flexible Janae Young schließen.

Weitere News zu Team D1 ...