News

Stadt Bamberg ehrt ''hervorragende Botschafterinnen''

Im Renaissancesaal des Rathauses Schloss Geyerswörth hat Bürgermeister Werner Hipelius am Donnerstag die erfolgreichen Basketballerinnen der DJK Bamberg empfangen. Stellvertretend für Oberbürgermeister Andreas Starke und die Stadt Bamberg würdigte der Kultur-, Schul- und Sportreferent die Leistungen der Mannschaft um Cheftrainer Steffen Dauer, die in der kommenden Saison in der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) starten wird.

Ohne Millionen, dafür mit viel Leidenschaft, Können und eigenen Kräften aus der Region habe der Aufsteiger unter Beweis gestellt, dass nicht nur die Männer, sondern auch die Frauen der Stadt zur Spitze im deutschen Basketball gehören, betonte Hipelius in seiner Ansprache. „Sprichwörtlich heißt es ja, hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau. In diesem Fall aber kann man sagen, dass hinter drei starken Männern, nämlich dem Trainergespann, viele erfolgreiche Frauen stehen. Denn ohne deren außerordentlichen Teamgeist wären die jüngsten Erfolge nicht möglich gewesen, die sie zu hervorragenden Botschafterinnen der Stadt Bamberg machen“, führte der Bürgermeister weiter aus und würdigte damit insbesondere den Aufschwung der vergangenen drei Jahre, in denen dem Bamberger Traditionsverein der Sprung von der Regional- in die Bundesliga gelang.

Noch weiter holte DJK-Abteilungsleiter Jörg Zimmermann aus, der sich das Jahr 1989 ins Gedächtnis rief, in dem sein Weg zum ersten Mal den des heutigen Headcoaches Steffen Dauer kreuzte. 23 Jahre später sei man nun für den 2009 gefassten Entschluss, gemeinsam einen Neuanfang in der Regionalliga zu wagen, belohnt worden. Sein Dank gelte daher dem Trainer und dem gesamten Team für das Geleistete, den vielen Ehrenamtlichen, die das Projekt vorantreiben und an die Idee des Damen-Basketballs in Bamberg glauben, sowie der Stadt für deren Unterstützung durch Stadtverwaltung, Stadtwerke und Sportamt. „Gerade in Zeiten, in denen das Vereinsleben immer schwieriger wird, ist es wichtig, dass es Leute gibt, die für ein gemeinsames Ziel arbeiten“, schloss Zimmermann, der sich dem Wunsch von Bürgermeister Hipelius nach einer „erfolgreichen und verletzungsfreien Saison, in der die 'Freaks' auch die Heimspiele der Damen in der Graf-Stauffenberg-Halle besuchen“, nur anschließen konnte.

BU:
v.l. Abteilungsleiter Jörg Zimmermann, Trainer Steffen Dauer, Johanna Beck, Leonie Leykam, Johanna Hirmke, Sophie Mendler, Luisa Tadda, Bürgermeister Werner Hipelius, Kathrin Gut, Verena Nickel, Alina Hartmann, Felicia Zeis, Co-Trainer Gregor Großkopf, Co-Trainer Jochen Geigerhilk.

Weitere News zu Team D1 ...