News

Alina Hartmann trägt weiter das DJK-Trikot

Nach Petra Oberpaul, Jessica Miller und Kathrin Gut hat mit Alina Hartmann eine weitere Schlüsselspielerin ihre Zusage für die Premierensaison der DJK Don Bosco Bamberg in der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) gegeben. Um sich den Herausforderungen der höchsten Spielklasse in optimaler körperlicher Verfassung stellen zu können, verzichtet die 16-jährige Junioren-Auswahlspielerin in diesem Sommer eigens auf die Maßnahmen mit der Nationalmannschaft.

"Zum einen waren die letzten beiden Jahre komplett verplant, zum anderen brauchte mein Körper einfach einmal eine Pause, nachdem ich im letzten Saisondrittel umgeknickt bin und zudem mit Kniebeschwerden zu kämpfen hatte", begründet Hartmann ihre Absage an den Verband. Ab Mitte Juli, wenn Cheftrainer Steffen Dauer zum Trainingsauftakt bittet, will die mit durchschnittlich 7,7 Punkten pro Partie beste deutsche DJK-Werferin der abgelaufenen Zweitliga-Spielzeit dann wieder voll angreifen. "Ich bin bereit, will mich in der ersten Liga durchsetzen und mir so viel Spielzeit wie möglich erarbeiten", sagt die 16-Jährige, die in der Aufstiegs-Saison im Schnitt 18 Minuten auf dem Parkett stand.

Darauf, nun quasi noch als Jugendspielerin die Erfahrung DBBL machen zu dürfen, ist sie stolz. Und sich auch ihrer Vorbildfunktion in diesem Zusammenhang bewusst, die sie gern erfüllt: "Ich halte die Jugendförderung für sehr wichtig und würde mich sehr freuen, wenn möglichst vielen aus dem Nachwuchsbereich dieser Schritt künftig auch gelingt." Darauf baut auch DJK-Abteilungsleiter Jörg Zimmermann, für den Alina Hartmann einen der Gründe für das Engagement in der Bundesliga verkörpert. "Gerade in der Vorreiterrolle als äußerst talentierte Nachwuchsspielerin", erläutert er die auf der eigenen Jugendarbeit basierende Philosophie des Vereins.

Die Doppelbelastung durch die Weibliche Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (WNBL) fällt für die Gymnasiastin in der neuen Saison altersbedingt weg, ihre volle Konzentration gilt der ersten Liga. "Bei Alina kommen großes Talent und hervorragende Trainingseinstellung zusammen", charakterisiert Trainer Dauer die 16-Jährige. "Deshalb wollen wir ihr in der kommenden Spielzeit auf deutlich höherem Niveau mehr Verantwortung übertragen und sind überzeugt davon, dass sie den nächsten Schritt in ihrer Entwicklung gehen und eine wichtige Spielerin für unser Team sein wird."

Foto © Sebastian Hader

Weitere News zu Team D1 ...