News

DJK-Damen erwartet heißer Tanz in Viernheim

Ein Sieg trennt die DJK Don Bosco Bamberg noch von der Titelverteidigung in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga Süd. Zum zweiten Spiel der "best-of-three"-Finalserie gastiert der Tabellenerste der regulären Saison am Sonntag um 16.00 Uhr bei seinem ärgsten Verfolger, dem TSV Amicitia Viernheim. Sich im Vorfeld bereits Gedanken über eine mögliche Meisterschaft zu machen, hält Trainer Steffen Dauer für vermessen.

"Wir sollten den Ball flach halten und unseren Fokus auf das Spiel richten", fordert der 39-Jährige volle Konzentration von Mannschaft und Umfeld. Das Auftaktspiel habe gezeigt, wie stark der Gegner ist und wie schwer die Aufgabe in der Viernheimer Waldsporthalle werden wird. In einer wahren Nervenschlacht setzten sich die DJK-Damen am vergangenen Wochenende zwar mit 83:78 nach Verlängerung durch, lagen bei einer Zwölf-Punkte-Hypothek im dritten Viertel und sechs Zählern Rückstand knapp zwei Minuten vor Ende der Overtime aber bereits zweimal scheinbar aussichtslos zurück. Willensstark rissen die Oberfränkinnen das Ruder jedoch herum und behielten am Ende vor über 500 Fans in eigener Halle die Oberhand über ihre einstige Mitspielerin Johnette Walker und deren Team.

In Viernheim gewann der Titelverteidiger in dieser Saison ebenfalls schon, der im Dezember 2011 errungene 83:66-Erfolg dient ein halbes Jahr später aber freilich nicht als Referenz. Samantha Leach zählte am zehnten Spieltag der Hauptrunde noch nicht zum Kader der Bambergerinnen. Die US-Amerikanerin wurde kurz vor Ablauf der Transferperiode Ende Januar verpflichtet und hat nun, vier Monate später, die Chance, ihren ersten Titel in Europa zu gewinnen. "Ich habe Meisterschaften am College gewonnen, aber das hier ist eine völlig neue Erfahrung. Es wäre großartig, ein Teil der Mannschaft zu sein, die den Titel verteidigt", blickt die 22-Jährige der zweiten Final-Begegnung erwartungsvoll entgegen. Dass noch ein hartes Stück Arbeit auf sie und ihre Teamkolleginnen wartet, ist Leach bewusst: "Wir erwarten erneut ein intensives und physisches Spiel, das bis zum Schluss hart umkämpft sein wird. Aber wenn wir die kleinen Dinge richtig machen und uns auf unsere Stärken besinnen, kann der Traum wahr werden."

Personell können die Don-Bosco-Korbjägerinnen mit Ausnahme der Langzeitverletzten und Johanna Hirmke, für die die Saison aufgrund einer Bänderverletzung ebenfalls vorzeitig beendet ist, vor dem Abschlusstraining am Freitag aus dem Vollen schöpfen. Für Trainer Dauer ein wichtiger Aspekt, denn angesichts der zu erwartenden hohen Intensität könnte auch die Tiefe des Kaders eine entscheidende Rolle spielen. Ebenso wie die Fans, deren lautstarke Unterstützung bereits im Halbfinalspiel in Heidelberg einen wichtigen Energieschub brachte. Interessierte Anhänger haben die Möglichkeit, sich unter www.djk-bamberg.de/basketball für die Fanfahrt anzumelden. Aufgrund der großen Nachfrage setzt der Verein zwei Busse ein. Abfahrt ist am Sonntag um 10.30 Uhr am Parkplatz der Graf-Stauffenberg-Halle.

DJK Don Bosco Bamberg: Beck, Gröger, Gut, Hartmann, Johnson, Leach, Leykam, Mendler, Miller, Nickel, Oberpaul, Zeis F., Zeis S.

Weitere News zu Team D1 ...