News

WNBL-Team Oberfranken qualifiziert sich für Finalturnier

Mit einem 65:35-Erfolg über das Team Göttingen entschieden die U17 Basketballerinnen des Team Oberfrankens die Play Off Serie im Viertelfinale um den WNBL Titel mit 2:0 für sich. 40 Minuten voller aggressiver Mannverteidigung waren letztendlich der Garant für den viel umjubelten Sieg, der gleichzeitig die Teilnahme am Finalturnier „TOP 4“ bedeutete. Zu Spielbeginn war beiden Mannschaften die Nervosität deutlich anzukennen, sodass sich nach 10 gespielten Minuten niemand wirklich absetzen konnte (20:18 aus Sicht der Oberfränkinnen). Auch im zweiten Viertel blieb die Wurfausbeute der Fowler-Schützlinge unter den normalen Werten (35% Gesamtwurfquote), doch in dieser Phase war es Eva Kloos zu verdanken, dass sich das Team Oberfranken mehr und mehr absetzen konnte. Kloos zeigte trotz Nasenbeinbruchs mit 12 Punkten und 11 Ballgewinnen ihre beste Saisonleistung. Zur Halbzeit ging es dann beim Stand von 41:26 in die Kabine. Auch im dritten Viertel konnte die Mannschaft um Kapitän Nora Duckarm den Druck auf die Niedersachsen aufrechterhalten; Göttingens Nationalspielerin und Topscorerin Crowder konnte auf insgesamt 8 Punkte gehalten werden. Ein Dreier von Alina Hartmann, die am Sonntag mit 14 Punkten einmal mehr Topscorerin war, baute die Führung im vierten Viertel auf 20 Punkte aus und besiegelte den Sieg. Beim „TOP 4“-Turnier, das am 5./6. Mai in Bamberg stattfinden wird, treffen die Oberfränkinnen nun im Halbfinale auf den Sieger der Partie zwischen Osnabrück und Team Niedersachsen Nord. Auch wenn die Mädels mit der Teilnahme beim TOP 4 das Saisonziel, das Janet Fowler-Michel vor Saisonbeginn angegeben hat, erreicht hat, satt sind sie noch lange nicht.

Team Oberfranken: Hartmann 14, Kloos 12, Kriebel 8, Sokolowski 7, Landwehr 6, Schrüfer 6, Duckarm 5, Ilmberger 3, Geiselsöder 2, Kreklau 2, Beringer, Schönhammer.

Weitere News zu Team WNBL17 ...