News

''Do or die'' in Heidelberg!

Die Ausgangslage für die Zweitliga-Damen der DJK Don Bosco Bamberg vor dem zweiten Spiel der “best-of-three“-Halbfinalserie gegen die MLP BasCats USC Heidelberg am Samstag ab 16.30 Uhr ist klar: Nur ein Sieg bringt die Serie zurück nach Bamberg und hält den Traum von der Titelverteidigung und dem Erstliga-Aufstieg am Leben. Das Auftaktmatch ging mit 63:43 unerwartet deutlich, aber hochverdient an die Heidelbergerinnen.

Aufgrund der Spielpause über Ostern blieben die DJK-Damen nunmehr zwei Wochen auf dieser herben Niederlage sitzen, nutzten die Zeit laut ihres Trainers aber, um im Training an den begangenen Fehlern zu arbeiten und diese abzustellen. „Wir wissen, was wir falsch gemacht haben, und wir werden es besser machen“, gibt Steffen Dauer vor dem “do-or-die“-Spiel im Institut für Sport- und Sportwissenschaften zu Protokoll. „Wir geraten vor allem dann in Schwierigkeiten, wenn wir zweite Wurfchancen des Gegners zulassen. Von daher müssen wir zusehen, dass wir im Rebound geschlossen als Team arbeiten und in der Verteidigung schneller und besser rotieren.“

Defensiv bewegten sich die Bambergerinnen in Spiel eins mit 63 kassierten Punkten zwar durchaus im Rahmen ihres Saisonschnitts, ließen den Gegner aber insbesondere im zweiten Viertel (12:24) zu oft gewähren. Offensiv verhinderten allen voran klägliche drei Korberfolge bei 38 Versuchen von außerhalb der Zone – darunter 1/22 von der Dreierlinie – eine höhere Ausbeute. „Die Trefferquote, die wir da an den Tag gelegt haben, können wir uns unter keinen Umständen noch einmal leisten. Wir müssen uns offensiv besser bewegen und vor allem bessere Entscheidungen treffen“, fordert Dauer von seinen Spielerinnen mehr Konzentration und Variabilität im Angriffsspiel.

Verzichten muss der DJK-Trainer definitiv auf Aufbauspielerin Leonie Leykam. Ansonsten hofft man im Lager des Titelverteidigers darauf, die Reise nach Heidelberg trotz kleinerer, der Saisonphase geschuldeten Blessuren in Bestbesetzung antreten zu können. Unterstützung erhalten die Bambergerinnen in jedem Fall von zahlreichen Anhängern, die für mächtig Betrieb auf den Rängen sorgen und damit ihrem Team zum 1:1-Ausgleich in der Serie verhelfen wollen. Dauer: „Wir freuen uns natürlich über den großartigen Rückhalt durch unsere Fans. Auch für sie werden wir das Spiel gewinnen.“ Am Donnerstagmittag war der Fanbus bereits nahezu ausgebucht. Abfahrt ist am Samstag um 11.30 Uhr am Parkplatz der Graf-Stauffenberg-Schule. Anmeldungen sind je nach Verfügbarkeit noch möglich unter www.djk-bamberg.de/basketball.

DJK Don Bosco Bamberg: Beck, Gröger, Gut, Hartmann, Hirmke, Johnson, Leach, Mendler, Miller, Nickel, Oberpaul, Stößel, Zeis F., Zeis S.

Weitere News zu Team D1 ...