News

Herren 3 verlieren Saisonfinale in Baunach

Die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg verliert das letzte Saisonspiel beim FC Baunach 2 mit 87:69. Erneut verspielte das DJK-Team einen zweistelligen Vorsprung im 2. Viertel. Bester Werfer auf Seiten der Domstädter war Dominik Jasinski mit 28 Punkten (darunter 5 Dreier). Auf Seiten des Heimteams erzielte Florian Ludwig 27 Zähler. 13 Punkte davon allerdings gegen 4 DJK-Spieler in den letzten 3 Spielminuten.

Das Spiel begann für die Bamberger Starting-Five (Jasinksi (D), Jasinski (M), Riedel, Rüb und Zeck) erneut ordentlich. Bereits in der 3. Spielminute, bei einem 6:8-Zwischenstand, zwang man den Baunach-Trainer Lang zu seiner ersten Auszeit. Doch auch diese Auszeit stoppte den DJK nicht wirklich und so punkteten Jasinksi (D), Jasinski (M), Rüb, Zeck unbekümmert weiter und erhöhten den Vorsprung auf 9 Zähler (10:19 / 7. Min). Nach der zweiten Baunach-Timeout wachte der Gastgeber auf und antwortete mit einem 8:3-Lauf (18:23 / 9. Min). Jasinski (D) sowie Zeck erhöhten kurz vor Viertelende nochmals auf eine 9 Punkte Führung (18:27).

Auch in den zweiten zehn Spielminuten lief der DJK-Express auf Hochtouren. Jasinski (D) und Zeck erhöhten den Vorsprung auf 15 Zähler (20:35 / 13. Min). Doch dann gerieten die DJK-Offensivaktionen ins Stocken, während der FC Baunach, u. a. dank vieler Freiwürfe in dieser Spielphase, Punkt für Punkt, langsam aber sicher, den Vorsprung schmelzen ließ. Nur Jasinski D unterbrach, neben zwei DJK-Auszeiten, dank zwei weiteren Dreiern, einen 19:6-Lauf (39:41 / 18. Min). Besonders Moritz Hirmke zeigte sich innerhalb der 5 Spielminuten enorm sicher von der Freiwurflinie. Die 1. Halbzeit endete dennoch mit einem 2-Punkte-Vorsprung (41:43).

Das vorletzte Saisonviertel für die Herren 3 begann, wie das vorherige Viertel endete. Dank einer aggressiven Full-Court-Presse der Baunacher taten sich die H3-Jungs jedoch immer schwerer, einen freien Mann beim Einwurf zu finden. Dennoch nutzte der Gastgeber diese kurzzeitige Schwäche nicht ernsthaft aus und blieb weiterhin in Rückstand (48:47 / 25. Min). Doch dann wendete sich das Blatt erstmals, seit dem 3:1-Zwischenstand in der Startminute. Ein Fuchs-Korbleger brachte das Lang-Team zum zweiten Mal im Spiel in Führung (48:49 / 25. Min). Diese Führung verteidigten die FC-Spieler konsequent bis zum Viertelende. Nur Jasinski (D) schaffte noch einmal kurzzeitig mit einem Dreier den DJK in Front zu werfen (52:53 / 28. Min). Nach 30 Minuten lagen die Bamberger mit 54:57 hinten.

Im Schlussviertel gelang den DJK-Jungs nicht mehr viel. Der Rückstand kletterte zwischenzeitlich sogar auf 9 Punkte an (64:55 / 33. Min). Obwohl Rüb und Stangenberg in der 34. Minute, aufgrund des jeweiligen 5. persönlichen Fouls, das Spielfeld verlassen mussten, gelang es dem DJK-Team durch Zeck nochmals auf 6 Zähler heranzukommen (66:60 / 35. Min). Doch auch Zeck musste anschließend vom Feld, da auch er sein 5. Foul gepfiffen bekam. Die restlichen vier DJK-Spieler stellten zwar auf eine 2-2-Zonenverteidiung, wo Jasinski (D) und Raum oben, und Jasinski (M) und Riedel unten standen. Doch u. a. wegen der hohen Foulbelastung, da auch Jasinski (M) und Riedel bereits 4 persönliche Fouls hatten, wurde die Defensearbeit, vor allem unter den Brettern, nicht mehr so aggressiv ausgeführt, wie noch zuvor. So erhöhten die 5 FC-Spieler ihren Vorsprung bis zur 37. Spielminute auf 15 Punkte (76:61). Jasinski (D) und Raum erzielten in den letzten vier Spielminuten, trotz Unterzahl, kumuliert 9 Punkte. Einzig Ludwig konnten die vier DJK-Spieler nicht stoppen. Nur er punktete in den letzten 3 Spielminuten für den FC alleine alle 13 Zähler. Das Spielende schlussendlich mit einer 69:87-Niederlage.

Für die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg war dies das letzte Saisonspiel der Spielzeit 2011/12. Nach etlichen Niederlagen und einigen Siegen beenden die H3-Jungs die Saison auf dem 6. oder 7. Tabellenplatz der Bezirksklasse Oberfranken. Die abschließende Endplatzierung hängt vom Ausgang der Partie zwischen dem TSV Ebermannstadt und dem TSV Ludwigsstadt am kommenden Wochenende ab. Bei einer Niederlage von Ebermannstadt beenden die H3ler, dank des gewonnen Dreiervergleichs, die Saison auf Tabellenplatz 6, bei einem Sieg auf Tabellenplatz 7.

Bereits einen Tag später halfen die beiden H3-Spieler Raum und Riedel bei der 2. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg aus, die bereits am Samstag mit 90:77 gegen Gundelsheim gewann. Mit insgesamt 6 Spielern reiste das Team um Spieltrainer Studener nach Bindlach. Dort lag man zu Beginn zwar mit 7:0 zurück. Doch bis zum Ende des 1. Viertel kämpften sich die H2ler, dank einer guten Zonenverteidigung und gut herausgespielten Würfen, einen Ein-Punkt-Vorsprung heraus (17:19). In den zweiten zehn Spielminuten hielt der Gastgeber das Spiel bis zur 17. Minuten zwar noch offen (26:28), doch dann zündete ein 2:13-Lauf des DJKs (28:41 / 19. Min). Bis zur Halbzeit verkürzte Baumann nochmals auf 8 Zähler (33:41). Die 2. Halbzeit startete mit Hartmann, Rabak, Raum, Susa und Wohlfart sowie einer perfekten Zonenverteidigung. Im kompletten 3. Viertel hielt man Bindlach bei 7 Punkten und gewann die dritten zehn Spielminuten souverän mit 7:24 (40:65). Im Schlussviertel ging das DJK-Dreierfestival, das bereits zum Ende des 3. Viertels gezündet wurde, weiter. Hartmann, Susa und Wohlfart trafen 6 Dreier im Schlussviertel. Das Bezirksligagastspiel der beiden H3-Spieler endete mit einem ungefährdeten 55:94-Sieg. Am kommenden Donnerstag spielt das H2-Team ihr letztes Saisonspiel in Rattelsdorf aus. Jump ist 20:00 Uhr in der Abtenberghalle.

Obwohl Neustadt an der Waldnaab beim achtplatzierten Litzendorf patzte, schaffte es die Bayernliga-Mannschaft der DJK Don Bosco Bamberg nicht, diesen Ausrutscher zu nutzen und verlor ebenfalls ihr Spiel in Kulmbach mit 80:65. Somit verpasste das Rüb-Team den Vorsprung auf Tabellenplatz 3 auszubauen. Der DJK rangiert weiterhin auf den 2. Tabellenplatz. Nächsten Samstag geht es um 20:00 Uhr in der Graf-Stauffenberg-Halle gegen den Tabellenführer TTL Bamberg 2.

Für Bamberg spielten:
Jasinski (D) (28 Punkte / 5 Dreier / 2 Fouls), Zeck (18/-/5), Riedel (11/-/4), Raum (6/-/2), Rüb (2/-/5), Stangenberg (2/-/5), Jasinski (M) (1/-/4)

Die Viertel im Überblick: 18:27 / 23:16 / 16:11 / 30:15
Foulstatistik: 27:27
Freiwürfe: 22/36 (61,11 %) : 16/28 (57,14 %)
Zweier: 28:19
Dreier: 3:5
Zuschauer: 10

Weitere News zu Team H3 ...