News

Mit Bayern deutscher „Vize“

Drei Bamberger Basketball-Talente der DJK vertreten die Farben des Freistaats im Heidelberger Olympiastützpunkt würdig.

Heidelberg - Im Heidelberger Olympiastützpunkt haben die Basketball-Auswahlmannschaften der Länder in der Mädchen-Altersklasse U16 (Jahrgang 1991 und jünger) ihre deutsche Meisterschaft ausgespielt. Die Bayernauswahl errang das erste Mal nach 13 Jahren wieder die Silbermedaille. Für diesen Erfolg sorgten auch drei Talente der DJK Don Bosco Bamberg und Trainerin Petra Eichelsdörfer.

Nach Siegen in der Vorrunde, in der das Bayern-Team souverän gegen die Landesauswahlen aus Hessen, Berlin und Sachsen/Thüringen auftrat, schaltete der Basketballnachwuchs aus dem Freistaat in einem mitreißenden Halbfinale Niedersachsen aus. Erst im Endspiel war die bayerische Siegesserie zu Ende, körperlich überlegen war die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen.

Einen erheblichen Anteil am Erreichen der deutschen Vizemeisterschaft hatten die Spielerinnen der DJK Don Bosco Bamberg, Katrin Gut, Tonia Lohneiß und Nadine Ehm sowie Petra Eichelsdörfer (SC Kemmern), die die Bayernauswahl sowohl als Co- als auch als Stützpunkttrainerin in Oberfranken betreute. Um überhaupt für diesen Kader nominiert zu werden, absolvierten alle Mädchen in der vergangenen Saison, neben ihrer "normalen" Vereinstätigkeit ein intensives Zusatzprogramm.

So mussten sie sich einem wöchentlichen Stützpunkttraining und in den Punktspielen der Damen-Oberliga Süd teilweise schweren Gegnern stellen. Alle Bamberger Spielerinnen bekamen in Heidelberg längere Einsatzzeiten und rechtfertigten diese mit zusammen 42 Punkten in fünf Kurzspielen über zweimal zwölf Minuten.

Weitere News zu Team ...