News

Herren 3 gewinnen Richtungsspiel in Ebermannstadt

Die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg erkämpft sich beim TSV Ebermannstadt einen wichtigen Auswärtssieg. In einer angespannten Atmosphäre gewinnt das Team um Spielkapitän Stangenberg mit 63:71. Beste Spieler auf Seiten der Bamberger waren Florian Riedel, Dominik Jasinski und Christian Zeck.

Jasinski (D), Riedel, Schreiber, Stangenberg und Zeck starteten für die DJK. Die restlichen drei angereisten Spieler beobachteten auf der 10-Stühle-Bank bereits in der 1. Spielminute den 1. Heimdreier durch Smuda. Erst nachdem Zeck zweimal den Ball in den Heimkorb versenkte, ging der DJK erstmals in Führung (3:5 / 3. Min). Aufgrund der sehr harten Bretter in der Ebermannstädter Stadthalle verwandelten beide Teams bis zur 6. Spielminute gerade einmal 5 Feldwürfe. Dennoch zogen die DJK-Jungs auf 5:10 davon, nachdem sich die DJK-Freiwurfschützen nach anfänglichen Schwierigkeiten auf die Bretter einstellten und die anfangs 16,67 %-Quote (1/6 FT) doch noch auf 50 % steigerten (5/10 FT). Trotz der frühen Foulbelastung kämpfte sich die Hauser-Truppe mit einen 7:3-Lauf, erneut heran (12:13). Doch Zeck und Jasinski (D) sicherten durch 7 weitere Punkte, u. a. einen Zeck-Zweier in der letzten Sekunde, den 14:20 Zwischenstand zum Viertelende.

Das 2. Viertel begann mit einen 9:4-Lauf der Heimmannschaft, einem frühen 4. Foul von Schreiber sowie den wohl 30. DJK-Ballverlust denkbar schlecht für die H3-Truppe (23:24 / 16 Min). Doch Zeck, Riedel und Jasinski (D), die einzigen DJK-Spieler die im 2. Viertel punkteten, besaßen immer wieder die richtige Antwort auf das TSV-Spiel. So erzielte allein Riedel 9 der 14 Punkte im 2. Viertel. Die erste Halbzeit endete, in einem bis dato sehr gewöhnungsbedürftigen Spiel, mit 34:28.

Ähnlich wie zu Spielbeginn startete die 2. Halbzeit erneut mit einem Smuda-Dreier. Doch Zeck und Riedel hielten weiterhin dagegen und verwandelten sicher ihre Zweier, während der TSV immer mehr an der Dreierlinie zu finden war und bis zur 25 Spielminuten seinen 4. Dreier im 3. Viertel verwandelte (42:45). Doch auch davon ließ sich die DJK-Truppe nicht anstecken und versuchte weiterhin unterm Brett Punkte zu erzielen, was allerdings immer öfters die Schiedsrichter durch regelkonforme Foulpfiffe unterbrach. So zogen die H3-Schützlinge, u. a. dank der Freiwürfe, langsam auf 8 Punkte davon (42:50 / 38. Min). Das vorletzte Viertel endete schlussendlich mit diesem 8-Punkte-Vorsprung (46:54).

Auch das Schlussviertel startete, trotz Bamberg-Timeout zwischendurch, erneut unglücklich mit einem 12:3-Lauf (58:57 / 35. Min). Doch Schreiber, Stangenberg und Zeck sicherten in den anschließenden 3 Spielminuten den Vorsprung zurück (63:58 / 38. Min). Ein Glöckner-Dreier verkürzte den Vorsprung nochmals auf 2 Zähler, doch die sichere 50 %-Freiwurfquote in den letzten beiden Spielminuten sicherte vor knapp 20 Zuschauern, einem Fotografen sowie einem Camcorder einen 63:71-Auswärtssieg.

Für die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg war dies der 3. Sieg im 5. Rückrundenspiel. Dank diesem Sieg zog das DJK-Team mit dem Tabellensechsten, den BG Stegaurach, punktemäßig gleich. Leider wurde jedoch auch der direkte Vergleich gegen den Tabellenletzten, den TSV Ebermannstadt, wegen 4 Punkten, verloren. Am 15. Spieltag tritt der Tabellenersten, der TSV Breitengüßbach 4, zum letzten Heimspiel der Saison 2011/12 in die Bamberger Georgendammhalle an. Fans, Freunde und Ehemalige Spieler die 3. Herren sind auch hier herzlichst eingeladen, das Spiel vor Ort zu beobachten. Sitz- und/oder Stehplätze sind wie immer vorhanden.

Für Bamberg spielten:
Zeck (22 Punkte / 3 Dreier / 2 Fouls), Jasinski (D) (18/1/4), Riedel (15/1/3), Stangenberg (10/-/4), Schreiber (5/-/4), Jasinski (M) (1/-/4), Hartmann (0/-/1), Raum (0/-/1)

Die Viertel im Überblick: 14:20 / 14:14 / 18:20 / 17:17
Foulstatistik: 34:23
Freiwürfe: 7/21 (33,33 %) : 24/47 (51,06 %)
Zweier: 19:16
Dreier: 6:5
Zuschauer: 20

Weitere News zu Team H3 ...