News

Wichtiger Sieg – Herren 3 schlagen Tabellennachbarn aus Stegaurach

Die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg feiert ihren zweiten Saisonsieg und bleibt somit weiterhin in ihrer Trainingshalle, dem Kaiser-Heinrich-Gymnasium, unbesiegt. Vor handerlesenen Zuschauern feierte das Team einen 100:86-Erfolg. Bester Werfer auf Seiten der DJK war Florian Riedel mit 27 Punkten. Auf Seiten der Gäste vielen besonders Michael Lange (25 Punkte) und Wolfgang Lauer (26) auf.

Die Bamberger Starting Five (Jasinksi (D), Riedel, Rüb, Stangenberg und Zeck) startete mit einer Zonenverteidigung ins Spiel. Dominik Jasinski eröffnete den Schlagabtausch mit einem sicher verwandelten Distanzwurf zum 3:0 in der 1. Spielminute. Weitere Punkte von Zeck und Stangenberg brachten die DJK, nachdem Lauer und Schmitt auf Seiten der Gäste trafen, erneut mit drei Punkten Unterschied in Führung (9:6 / 5. Min). Nach dem wiederkehrenden Ausgleich (9:9 / 5. Min) führte Riedel, dank 7 Punkten in Folge, die H3-Truppe erstmals mit fünf Punkten in Front (16:11 / 7. Min). Diese Führung schmolz bis zum Viertelende jedoch wieder auf drei Punkte, nachdem nun auch Heichel auf Seiten der Gäste traf. So zeigte die analoge Spielstandanzeige zum Viertelende ein 18:15 an.

Die zweiten zehn Spielminuten starteten mit einem schnellen 0:5-Lauf der Gäste innerhalb von nicht einmal 60 Sekunden. Erst ein Dreier von Jasinski (D) erlöste die 7-Mann-Truppe der DJK (21:20 / 11. Min). Doch auch dies half nichts. Zwei weitere schnelle Korbleger der Gäste, welche durch Unkonzentriertheit auf Seiten der H3ler verursacht wurden, folgten zugleich und ließen den Rückstand auf drei Punkte anwachsen (21:24 / 12. Min). Erst nach einer Timeout erwachten die DJK-Schützlinge aus ihrem kurzem Winterschlaf und erkämpften sich durch eine perfekte Teamleistung einen 23:5-Lauf innerhalb von 6 Spielminuten. Unbemerkt von den Gästen, welche sich in dieser Spielphase eher lautstark über die Schiedsrichter aufregten, scorten Zeck (8 Punkte zwischen der 12. und 17. Spielminute), Rüb (2), Riedel (7) und Stangenberg (6) für die DJK, während auf Stegauracher-Seite nur Lauer den Ball 4 Mal im Heimkorb versenken konnte (3 Freiwürfe / 1 Zweier) (44:29 / 17. Min). Das Spiel verlagerte sich, auf Grund der frühen Teamfoulbelastung beider Mannschaften, zunehmend an die Freiwurflinie, wo auf beiden Seiten Riedel (DJK) und Schmitt (BG) ihre Freiwürfe sicher verwandelten (46:33 / 18. Min). Rüb brachte anschließend durch 4 Punkte in Folge eine neue Höchstdifferenz auf die Anzeigetafel (50:33 / 19. Min), welche sich bis zur Halbzeitpause bei 16 Punkten einpendelte, nachdem Lauer auf Seiten der Kaffee-Truppe und Rüb, mit einem One-Hand-Buzzer-Beater, auf Seiten der DJK-Jungs, jeweils per Dreier punkteten (53:37).

Nach der Halbzeitpause und einem Dreier von Riedel kumulierte sich der Vorsprung bereits auf 19 Zähler. Schmitt und Popp verkürzten zwar in der folgenden Minute erneut auf 16 Punkte, doch Riedel und Zeck wollten dies nicht hinnehmen und erhöhten wieder auf 20 Zählern (60:40 22. Min). Das Umstellen der Zonenverteidigung auf eine Mann-Mann-Verteidigung bei den Gästen zeigte allerdings langsam Wirkung. So half ein 2:9-Lauf der Gäste den Vorsprung auf 13 Punkte schmelzen zu lassen (62:49 / 25. Min). Erst eine Bamberger Auszeit brachte wieder Besserung in Sicht. Ein erneuter Dreier von Riedel, gefolgt von Stangenberg und Riedel-Zweiern sowie einem Jasinski (D)-Dreier schufen wieder den alten 20 Punkte-Vorsprung (72:52 / 29. Min), welcher bis zum Viertelende, dank eines 2:5-Lauf der Gäste nur noch geringfügig schmolz (74:57).

Im Schlussviertel suchte die BG-Truppe mit einem 0:6-Lauf nochmals den Anschluss (74:63 / 32. Min). Doch vor allem Zeck und Riedel hatten zu diesem Zeitpunkt auf Seiten der DJK was dagegen und erhöhten den Vorsprung erneut auf 14 Punkten (77:63 / 33. Min). Nach einem Dreier von Popp funkelte wieder leichte Hoffnung bei den Stegaurachern. Stangenberg, Raum und Jasinski (D) ließen diese Hoffnung aber schnell platzen und erhöhten den Vorsprung durch schnell Punkte auf 16 Zählern (83:67 / 34. Min). Luft verkürzte im direkten Gegenzug zwar auf 13 Punkten Differenz, welche anschließend noch einmal durch einen 4:0-Run von Jasinski (D) und Raum auf 17 Punkten erhöht wurde (87:70 / 35. Min). Die Kaffee-Truppe ließ allerdings nicht locker und hielt das Spiel dank eines 2:12-Laufs weiterhin offen (89:80 / 37. Min). Punkte von Riedel, Jasinski (D) und Jasinski (M) stoppten den kurzen Zwischenspurt der Gäste und erhöhten den Vorsprung erneut auf 13 Zählern (95:82 / 38. Min). Nachdem BG-Spieler Heichel in der 39. Minute wegen seines 5. persönlichen Fouls ebenso wie bereits 6 Minuten zuvor Schmitt das Spiel verlassen mussten, durften die Gäste das Spiel mit nur noch vier Spielern zu Ende spielen. Punkte von Jasinski (D) sowie die Punkte 97, 98,99 und 100 durch Stangenberg beendeten das Spiel mit einem 100:86-Sieg.

Für die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg war dieser Sieg aus mehreren Gründen besonders wichtig. Nachdem der einstige Tabellenletzte, die BG Regnitztal Baskets 2, überraschend beim Tabellenführer in Breitengüßbach mit 87:81 gewann, konnte sich das H3-Team mit diesem Sieg weiterhin auf einem Nichtabstiegsplatz halten und nichtdestotrotz auch noch den direkten Vergleich gegen Stegaurach sichern, falls dieser am Ende noch wichtig sein sollte. Das nächste H3-Spiel findet am kommenden Samstag, den 28.01.2012 um 17:30 Uhr in einer der Hallen des Dientzenhofer-Gymnasiums statt, wo das H3-Team alle Interessierte herzlichst einlädt vorbeizuschauen.

Für Bamberg spielten:
Riedel (27 Punkte/ 2 Dreier / 3 Foul), Jasinski (D) (20/3/2), Stangenberg (20/-/4), Zeck (18/-/2), Rüb (9/1/4), Raum (4/-/4), Jasinski (M) (2/-/5)

Die Viertel im Überblick: 18:15 / 35:22 / 21:20 / 26:29
Foulstatistik: 24:19
Freiwürfe: 14:21 (66,67 %) : 22:31 (70,97 %)
Zweier: 34:26
Dreier: 6:4
Zuschauer: 3 (Mittelwert)

Vielen Dank ans Kampfgericht, ohne die das Spiel nicht stattfinden hätte können!

Weitere News zu Team H3 ...