News

Aus im Pokal: Osnabrück zeigt DJK Klassenunterschied klar auf

Der Traum vom Top4 im DBBL-Pokal ist für die Damen der DJK Don Bosco Bamberg ausgeträumt. Am Sonntagnachmittag stoppten die OKE Panthers Osnabrück die Bamberger Basketballerinnen im Viertelfinale und brachten damit den Oberfranken mit 54:77 ihre erste Saisonniederlage bei.

Nur bis zur fünften Minute blieb die DJK durch sechs Punkte von Svenja Zeis und einem Dreier von Johanna Hirmke noch mit 9:11 dran, bevor die "Panthers" ihre Krallen zeigten und mit einer 11:2-Serie davon zogen, sodass bis zur ersten Viertelpause der Rückstand der Hausherrinnen schon zweistellig anwuchs (15:25). Und auch danach kamen die Osnabrücker Damen, die nur zu neunt aber dafür bereits am Vortag nach Bamberg angereist waren, dank ihrer körperlichen Überlegenheit immer wieder zu vielen zweiten Wurfchancen und verteidigten auch aggressiv, sodass zu wenig Würfe der DJK-Damen ihr Ziel fanden. So wuchs der Abstand Minute um Minute zum Vorteil der Gäste, die Dank des treffsicheren Trios Emma Cannon (20 Punkte), Brianne O'Rourke (16/4 Dreier) und Margaret Dwyer (14) bis zum Seitenwechsel auf 46:28 davon ziehen konnten.

Im dritten Viertel rissen sich die Franken am Riemen und hielten sich nun etwas besser gegen den höherklassigen Gegner. Zwar gewannen die Damen des Trainertrios Dauer/Geigerhilk/Großkopf diesen Spielabschnitt, am Abstand änderte sich jedoch kaum etwas (62:45). In den letzten zehn Minuten war zwar aufgrund der hohen Gästeführung die Luft raus. Die Bamberger Damen gaben jedoch vor der stattlichen Kulisse von ca. 450 Zuschauern nicht auf, kämpften weiter um jeden Ball, konnten aber die hohe 54:77-Niederlage letztlich nicht mehr verhindern.

DJK-Coach Steffen Dauer war nach dem Spiel auch nur wenig enttäuscht: "Klar ist man nach einer Niederlage nicht erfreut, aber heute hat man sehen können, wie in der ersten Liga gespielt wird. Die Osnabrücker haben uns mit ihrer Aggressivität und ihrem körperbetonten Spiel uns klar unsere Grenzen aufgezeigt und ziehen verdient ins Pokalhalbfinale ein". Auf Bamberger Seite war wieder einmal Jessica Miller mit 15 Punkten beste Werferin des DJK-Teams. Treffsicher war diesmal auch Johanna Hirmke, die mit 13 Punkten ebenfalls mit zweistelligen Werten auffiel. Im Vergleich waren die Osnabrücker Damen in allen Statistik-Rubriken besser als die Bambergerinnen. Am auffälligsten war hier die Reboundüberlegenheit der Gäste, die mit 45:28 an die Panthers ging.

Die erste Niederlage nach dreizehn in Folge gewonnenen Spielen in dieser Saison gilt es somit wegzustecken, denn der Ligaalltag geht bereits am kommenden Wochenende weiter, wo man am Samstag zuhause den starken Aufsteiger aus Trier in der Stauffenberghalle willkommen heißt.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Miller (15 Punkte/1 Dreier/3 Steals), Hirmke (13/2 Dreier), Johnson (8/7 Rebounds), S. Zeis (8), Sokman (7/1 Dreier), Beck (2), Gröger (1), Lohneiß, Mendler, Oberpaul, Hartmann, F. Zeis.

Weitere News zu Team D1 ...