News

Pokalhalbfinale verpasst – Herren 3 verlieren in Ludwigsstadt

Mit 90:84 verliert die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg ihr Viertelfinalspiel des Bezirkspokals gegen den TSV Ludwigsstadt. Auffälligste Spieler auf Seiten der Bamberger waren Zeck (40 Punkte), Riedel, Reuther, Rüb und Raum.

Nach knapp 80-minütiger Fahrt, welche über Neuschnee und glatten Straßen führte, startete die Bamberger 4R-Z-Formation (Raum, Reuther, Riedel, Rüb, Zeck) vielversprechend ins Pokalspiel. So versenkte Zeck, dank eines Zweiers, schnell den ersten Ball im gegnerischen Korb (0:2 / 1. Min). Nach zwei Feldkörben der Heimmannschaft brachten Riedel und erneut Zeck die DJKler wieder in Front (6:7 / 4. Min). Allerdings war dies auch die letzte Führung im Spiel. Mohler, Kapitän Jasmund und Pfeiffer (B) antworteten mit einen 9:0-Lauf auf die zwischenzeitliche Führung (15:7 / 6. Min). Erst eine Bamberger Auszeit beendete diesen kurzen Zwischenspurt. Die aus Bamberg angereiste Truppe versuchte anschließend noch einmal alles, um nicht noch zweistellig im ersten Viertel in Rückstand zu geraten. So konnte vor allem Zeck bis zur 8. Spielminute erneut auf 3 Punkte verkürzen (17:14). Jedoch wegen eines erneuten 9:0-Lauf der Ludwigsstädter zum Viertelende beendete die Schlusssirene die ersten zehn Spielminuten mit einen 12-Punkte-Rückstand (26:14).

Schnelle Punkte durch Wiefel eröffnete das zweite Viertel in der gut gefüllten Hermann-Söllner-Halle. Riedel, Zeck und Reuther punkteten anschließend für die DJK, genauso wie Jasmund, Müller und Wiefel für den TSV, zwischen der 11. und 15. Spielminute. Allerdings gelang es den Hausherren den Vorsprung in dieser Phase langsam aber sicher auf 17 Punkte auszubauen (40:23). Dank einem Reuther-Dreier und Punkten von Rüb, Zeck und Riedel kämpfte sich die H3-Truppe bis zur 17. Minute auf 8 Punkte zurück (43:35). Weitere Punkte von Riedel, Zeck und Rüb, sowie der beiden Pfeifer‘n aus Ludwigsstadt, besiegelte die erste Halbzeit. Zecks Dreier, welcher kurz vor dem Ertönen der Schlusssirene im TSV-Korb versenkt wurde, und von den Schiedsrichtern gegeben wurde, findet sich jedoch leider nicht auf dem Spielberichtsbogen wieder. So endete das 2. Viertel mit einen 8-, anstatt 5-Punkte Rückstand (49:41).

Nach einer Gewinnspielauswertung der Halbzeithallensprecherin in der 15-minütigen-Spielpause begannen die dritten zehn Minuten auf Seiten der Gäste erneut mit der Starting Five, welche sich langsam und unauffällig auf 6-Punkte heranschlichen (54:48 / 23. Min). Trotz zweier TSV-Dreier kämpften sich die H3ler durch Raum, Zeck und Reuther bis zur 29. Minute erneut auf 6 Punkte. Nach 21:21-Punkten endete der dritte Spielabschnitt mit 70:62.

Das letzten Viertel eröffnete das TSV-Team um Trainer Zipfel mit einem Freiwurfpunkt. Doch Punkte von Rüb, sowie einem Dreier von Raum, verkürzten den Rückstand erneut auf 6 Punkte (71:67 / 32. Min). Die direkte Gegenantwort folgte jedoch mit einen 6:0-Lauf (77:67 / 34. Min). Zeck und Riedel wollten dies aber nicht so hinnehmen und verkürzten, u. a. dank eines Technischen Fouls des TSVs, bis zur 37. Spielminute auf 81:78. Doch nach einem unglücklichen Offensivfoulpfiff ließen Jasmund und Pfeifer (P) dank fünf Punkten in Folge den Rückstand wieder auf 8 Punkte anwachsen (86:78). Rüb, Reuther und Zeck brachte das extra aus dem 100 km entfernten Bamberg angereiste Team noch einmal auf 2 Punkte heran (84:86 / 39. Minute). Doch den anschließenden Angriff konnte die H3-Truppe nicht im gegnerischen Korb versenken und so brachte die kämpferische Leistung der DJk-Jungs schlussendlich nichts. Nach dem taktischen Foul und einem getroffenen Freiwurf von Pfeifer (B), mit anschließendem Offensivrebound und erneuten Freiwürfen von Jasmund beendeten beide Teams die Partie mit 90:84. In den letzten fünf Spielsekunden, nachdem die DJK ihre Verteidigungsarbeit eingestellt hatte, verlegten die Hausherren noch einen freien 1 zu 0-Korbleger, anstatt die Uhr, wie normalerweise üblich in einem Spiel, wo es nicht auf die Korbdifferenz ankommt, runter laufen zu lassen.

Nach einigen kleineren Wortgefechten nach dem Spielende und dem anschließenden Duschen, welche zwar mit Bewegungsmelder ausgestattet sind, jedoch nur auf 1,95 Meter angebracht wurden, verabschiedete sich die H3-Truppe in dieser Saison zum letzten Mal aus Ludwigsstadt und fuhr in Richtung Heimat, wo das Team, nach einem kurzen Zwischenhalt im McDonalds in Lichtenfels, gegen 20:30 Uhr ankam. Das nächste Spiel, der Rückrundenauftakt, findet für die Herren 3 am Sonntag, den 15. Januar 2012 um 15 Uhr in der Zapfendorfer Schulturnhalle statt.

Für Bamberg spielten:
Zeck (40 Punkte/1 Dreier/3 Fouls), Reuther (14/1/1), Riedel (14/0/2), Rüb (10/0/5), Raum (6/1/4), Herold, Schreiber, Stangenberg

Die Viertel im Überblick: 26:14 / 23:27 / 21:21 / 20:22
Foulstatistik: 23:15
Freiwürfe: 7/14 (50,00 %) : 13/24 (54,17 %)
Zweier: 34:30
Dreier: 5:3
Zuschauer: ca. 100

Die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg wünscht allen Lesern nicht nur ein fröhliches Weihnachtsfest, sondern auch einen guten Rutsch ins Jahr 2012!

Weitere News zu Team H3 ...