News

DBBL-Spitzenspiel zum Vorrundenabschluss gegen Heidelberg

Zum Abschluss der Vorrunde der 2. Damen-Basketball-Bundesliga empfangen die Damen der DJK Don Bosco Bamberg am Samstag (15:00 Uhr Stauffenberghalle) den MLP BasCats USC Heidelberg. Das letzte Spiel vor der der dreiwöchigen Weihnachtspause, bevor die Saison im neuen Jahr im DBBL-Pokal gegen Osnabrück weitergeht, ist mit der Begegnung zwischen Tabellenführer und dem aktuellen Drittplatzierten ein weiteres Spitzenspiel für die Schützlinge von Don-Bosco-Coach Steffen Dauer.

Dieser sieht dem Spiel aufgrund der Trainingsbeteiligung seiner Spielerinnen in der abgelaufenen Woche etwas verhalten entgegen: "Trotz der angespannten personellen Situation müssen wir am Samstag nochmal eine sehr gute Leistung abrufen, wenn wir auch das letzte Spiel des Jahres 2011 siegreich bestreiten wollen." Er spricht damit das Krankenlazarett der DJK an, das in den vergangenen Tagen sich mehr und mehr gefüllt hat. Die noch voraussichtlich bis Mitte Januar an ihrer Fußverletzung laborierende Kathrin Gut fällt sicher aus. Erkältungsbedingt angeschlagen waren zuletzt noch Ka Gröger, Liisi Sokman und auch Monet Johnson, die sogar Bettruhe verordnet bekam. So wird wieder einmal kurzfristig die ärztliche Abteilung der DJK-Basketballerinnen über die Mannschaftsaufstellung mitentscheiden müssen. Jedoch spricht für die Oberfranken ihr breiter und im Vergleich zum Vorjahr auch qualitativ verbesserter Kader.

Gegen den letztjährigen Play-Off-Teilnehmer, der gegen Leimen nach drei Spielen im Halbfinale ausschied, gilt auch heuer wieder als Aufstiegskandidat. Das Team von Trainer Dennis Czygan verlor in den bislang neun absolvierten Partien nur zwei Spiele - in Viernheim und etwas überraschend am letzten Wochenende gegen Sandhausen. Der Kader des USC blieb bis auf einen Wechsel auf der Ausländerposition (Danielle Clark wechselte nach Rotenburg in die erste Liga) im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Die neue Amerikanerin Tara Flaherty avancierte mit durchschnittlich 20,3 Punkten, 8,8 Rebounds und 2,2 geblockten Würfen auch gleich zu einer der besten Centerinnen der Liga. Sie bildet mit Katrina Stage und Berit Adrion ein starkes Trio unter den Körben, was Schwerstarbeit für die DJK-Centerriege bedeuten wird. Mit Serena Benavente zieht eine weitere Amerikanerin die Fäden im Aufbau, die mit 5,3 Assists pro Spiel beste die Passgeberin der Liga ist.

Die Neckarstädter gewannen im Vorjahr beide Vergleiche gegen die Don-Bosco-Damen, sodass Kapitän Johanna Beck und ihr Team auf eine Revanche brennen. Mit zahlreicher und natürlich lautstarker Unterstützung von den Rängen rechnen die Verantwortlichen der DJK. Ein zusätzlicher Anreiz zum Kommen könnte auch die Tombola zu Gunsten der DJK-Jugendarbeit sein, bei der man mit etwas Glück die von den Brose Baskets, Optik in der Austraße, ERTL-Zentrum und Cafe Luitpold gespendeten Gewinne mit nach Hause nehmen kann. Wie in bisherigen Ligaspielen haben auch die Dauerkarteninhaber der Brose Baskets freien Eintritt.

Weitere News zu Team D1 ...