News

Erneut verloren - Herren 3 verlieren gegen Baunach

Das Team um die U20-Spieler Günther und Herold, die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg, verlor ihr siebtes Ligaspiel mit 65:80. Nachdem im ersten Viertel bereits ein 16-Punkte-Vorsprung herausgespielt wurde, brach das Team, wessen Spieler diesmal sogar aus Passau, Leipzig und Würzburg anreisten, im zweiten Viertel ein. Bester Werfer auf Seiten der Heimmannschaft war erneut Zeck (29 Punkte). Bei den Gästen fielen besonders Hirmke (19 Punkte) und Liebl (18) ins Auge.

Die Starting Five Fischer, Jasinski (D), Poschinger, Rüb und Zeck sicherte sich schnell, dank Rüb und Jasinsiki (D), einen 5-Punkte Vorsprung (8:2 / 3. Min). Erst nach einer Baunacher Auszeit wachten die Gäste auf und konnten wieder bis auf einen Zähler heranziehen (8:7 / 4. Min). Doch dann folgte die Galavorstellung des DJK-Spielers Zeck, welche in den folgenden zwei Minuten 10 Punkte in Folge, darunter zwei Dreier, erzielte (20:7 / 6. Min). Auch die anderen auf dem Feld stehenden DJK-Spieler punkteten noch vor Viertelende. So scorte Riedel, genauso wie Günther neben Zeck (14 Punkte) und Rüb in den ersten zehn Spielminuten (27:11). Die zweiten zehn Minuten begannen erneut mit einen Dreier Zecks. Doch nur zwei DJK-Dreier (Zeck/Jasinski (D)) standen nach fünf gespielten Minuten im zweiten Viertel bereits 19 Baunach-Zähler gegenüber (33:30 / 15. Min). Vor allem Ludwig und Liebl punkteten auf Seiten der Gäste und konnten das Lang-Team in der 17. Spielminute zum zweiten Mal in Führung schießen (35:36). Die Herren 3 der DJK Don Bosco Bamberg punkteten in dieser Phase nur noch von der Freiwurflinie, jedoch nur 2 von 6 Würfen fanden ihr Ziel. Schlussendlich endete die 1. Halbzeit mit einen 4-Punkte-Rückstand (41:45).

Das dritte Viertel glich erneut dem Zweiten. Die Gäste aus Baunach starteten wieder konzentriert und sicherten sich erstmals im Spiel einen 8-Punkte-Vorsprung (41:49 / 23. Min). Riedel konnte zwar nochmals auf 3 Punkte verkürzen (46:49), doch Ludwig und Liebl besaßen stets die richtige Antwort und sicherten den Body Streetlern bis zur 29. Minute eine 12-Punkte-Führung (50:64). Nur Riedel, Poschinger und Jasinski (D) trugen sich im dritten Viertel, auf Seiten der DJK, in die Scorerliste ein. Nach einen Viertelergebnis von 13:21 endete das das dritte Viertel mit 54:66. Im Schlussviertel versuchte die junge DJK-Truppe noch mal alles, um das Spiel nochmals zu drehen. 5 schnelle Punkte von Rüb und Zeck verkürzten den Rückstand auf nur noch 7 Zähler (59:66 / 31. Min). Doch der ehemalige DJk-Spieler Moritz Hirmke wollte das Spiel nicht mehr aus der Hand geben und setzte mit einem Dreier die direkte Gegenantwort. Bis zur 38. Minute kämpften sich die DJKler zwar erneut auf 8 Punkte heran (65:73), doch ein Dreier, diesmal von Liebl, diente auch hier wieder als Gästeantwort. Das Spiel endete letztendlich mit 65:80.

Für die 3. Herrenmannschaft der DJK Don Bosco Bamberg war dieses Spiel der Hinrundenabschluss. Mit einem Sieg aus acht Spielen verabschiedet sich das Team, dank einiger knapp verlorener Spiele, auf dem vorletzten Tabellenplatz. Insgesamt traf die H3-Truppe 54,2 % seiner Freiwürfe (97 von 179), erzielte 39 Dreier und 205 Zweier und musste 194 Foulpfiffe über sich ergehen lassen. Trotzt sieben Niederlagen zeigt die Tabelle nur eine negative Korbdifferenz von 78 an (624 zu 702). Bester Werfer auf Seiten der Bamberger war Zeck (26,3 Punkte/Spiel), gefolgt von Jasinski (D) (16,0) und Riedel (15,7). Für die DJK-Schützlinge geht es am 18. Dezember 2011 zum Jahresabschluss erneut nach Ludwigsstadt. Diesmal geht das junge Team jedoch nicht nur auf „Punktejagd“, sondern darf um den Pokalhalbfinaleinzug, mit diesmal hoffentlich mehr als fünf Spielern, kämpfen.

Für Bamberg spielten:
Zeck (29 Punkte / 4 Dreier / 3 Fouls), Jasinski (D) (11/2/4), Riedel (9/0/5), Rüb (8/0/4), Poschinger (4/0/5), Jasinski (M) (2/0/5), Fischer (1/0/3), Günther (1/0/2), Herold(0/0/2)

Die Viertel im Überblick: 27:11 / 14:34 / 13:21 / 11:14
Foulstatistik: 28:22
Freiwürfe: 11/23 (47,83 %) : 14/25 (56,00 %)
Zweier: 18:23
Dreier: 6:6
Zuschauer: 10

Vielen Dank an das sehr gute Kampfgericht!

Hinrundenpunktestatistik:
Zeck (26,3 Punkte pro Spiel / 7 Spiele), Jasinski (D) (16,0/6), Hartmann (16,0/1), Riedel (15,7/7), Reuther (9,6/5), Rüb (8,0/8), Schreiber (6,0/2), Poschinger (4,4/5), Stangenberg (4,2/4), Herold (3,0/4), Fischer (3,0/2), Raum (2,7/7), Günther (2,0/4), Jasinski (M) (1,7/6)

Weitere News zu Team H3 ...