News

DJK-Damen schrauben Siegesserie auf sieben Spiele hoch

In ähnlich eindrucksvoller Manier wie der "große Bruder" BroseBaskets in der Beko-BBL schreiten auch die Damen der DJK Don Bosco Bamberg in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga Spieltag für Spieltag von Sieg zu Sieg. Am vergangenen Sonntag kam der Vorjahresmeister zu Erfolg Nummer sieben im siebten Ligaspiel. Beim Tabellenvorletzten Grüner Stern Keltern gewannen die Oberfranken mit 75:45.

Von Beginn an hellwach erspielten sich die Don-Bosco-Mädels dank einer guten Defensiv-Leistung schon früh eine kleine Führung (10. Minute: 21:12). Und auch im danach setzte sich das druckvollere Spiel der Bambergerinnen, bei denen insbesondere Kathrin Gut und Monet Johnson offensiv Akzente setzten, weiter fort. Weniger als Punktesammlerin sondern mehr als Spielgestalterin trat diesmal Jessica Miller in Erscheinung. Sie verteidigte bissig das gesamte Spiel hinweg, erzielte zwar nur einen Dreier, gab aber fünf Mal ihren Mitspielerinnen den Pass zum Korberfolg. Da aber auf Bamberger Seite insgesamt elf Spielerinnen zu Korberfolgen kamen, zeugt davon, dass die Verantwortung im Angriff nun auf mehr Schultern im DJK-Team verteilt wird und so das Team für die kommenden Gegner immer schwerer auszurechnen sein wird. Eine deutliche Reboundüberlegenheit (DJK: 42/Keltern: 30), bei der sich vor allem Petra Oberpaul und Johanna Beck (je 10 Rebounds) auszeichneten und eine klar bessere Feldwurfquote (2er: 44%/21%, 3er: 35%/12%) waren die weiteren Schlüssel zum Erfolg. Während die Bambergerinnen bis zum Seitenwechsel den Abstand noch weiter ausbauten (39:22) und auch noch im 3. Viertel eine Schippe drauf legten (57:30), verwalteten die Gäste im Schlussabschnitt souverän den Vorsprung bis zum Spielende (75:45) und ließen sich danach von den wieder einmal zahlreich mitgereisten Fans feiern, die dank der lautstarken Unterstützung während des gesamten Spiels die Auswärtsfahrt zu einem Ereignis in Heimspielatmosphäre verwandelten.

DJK-Coach Steffen Dauer war nach dem Spiel auch vom Spiel seiner Spielerinnen angetan: "Wir haben dank einer überzeugenden Defensivleistung und einer geschlossenen Mannschaftsleistung einen weiteren Auswärtssieg eingefahren und sind damit als Mannschaft einen weiteren Schritt in unserer Entwicklung weitergekommen."

"Eine Runde aussetzen" heißt es am nächsten Spieltag für die DJK-Damen, da aufgrund der ungeraden Anzahl von Mannschaften in der Liga dieses Wochenende für die Oberfranken spielfrei bleibt. In knapp zwei Wochen steht dann in Sandhausen ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm, bevor sich die Bambergerinnen im Pokalhighlight gegen Halle am 03.12.2011 wieder vor heimischen Publikum präsentieren können.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Gut (12 Punkte/1 Dreier), Johnson (11/8 Rebounds), Beck (8/10 Rebounds/3 Blocks), Gröger (8/2 Dreier), Oberpaul (8/10 Rebounds), S. Zeis (8), Lohneiß (6), Sokman (5/1 Dreier), Hirmke (3/1 Dreier), Mendler (3), Miller (3/1 Dreier/5 Assists), Stößel.

Weitere News zu Team D1 ...