News

DJK-Damen nach Sieg gegen Speyer weiter auf Höhenflug

Weiter verlustpunktfrei an der Tabellenspitze stehen die Damen der DJK Don Bosco Bamberg auch nach dem 6. Spieltag in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga. Am Samstag gelang ihnen im Spiel gegen die TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt ein deutlicher 83:58-Heimsieg.

Der Start in der Begegnung, deren Kontrahenten sich bereits im Pokal am vergangenen Dienstag gegenüber standen (die DJK gewann in Speyer mit 74:63), gehörte diesmal jedoch den Pfälzerinnen. Ersatzgeschwächt mit nur acht Spielerinnen angetreten agierten "Towers" anfangs in der Abwehr schneller als ihre Gegenspielerinnen und im Angriff zeigten sie sich treffsicher. Die Folge war eine 15:6-Führung der Gäste bis Mitte des 1. Viertels. Erst danach kamen die Oberfranken besser in Fahrt, intensivierten ihr Abwehrverhalten und verkürzten bis zur 1. Viertelpause den Rückstand wieder etwas (18:21). Ein 14:2-Lauf zu Beginn des 2. Spielabschnitts wendete das Blatt zugunsten der Hausherren. Frischen Wind ins Spiel brachten dabei unter anderem die Bankspielerinnen Katharina Gröger, Alina Hartmann und Lisa Stößel. Nicht zu stoppen war für die Speyerer Damen im gesamten Spiel jedoch der US-Import im DJK-Trikot Monet Johnson, die mit 21 Punkten und 11 Rebounds einen eindrucksvollen "Double-Double" schaffte. Und auch das Comeback nach der Verletzungspause von Petra Oberpaul war wieder vor allem bei der Reboundarbeit extrem wichtig für die Bambergerinnen. Beim Stand von 41:32 für die DJK gingen die Teams in die Halbzeitpause.

Der TSV wehrte sich auch nach dem Seitenwechsel trotz des Fehlens zweier ihrer Leistungsträger weiter tapfer, auch wenn im 3. Viertel der Vorsprung des Don-Bosco-Teams erstmals zweistellig anwuchs und hatte auch nach 30 Minuten noch Chancen, das Spiel für sich zu entscheiden (56:44). Erst in den letzten zehn Minuten machte sich die unterschiedliche Anzahl vorhandener Ersatzspielerinnen bemerkbar. Während bei Gästetrainer Mike Gould nur drei weitere Spielerinnen auf der Bank saßen, konnte das DJK-Trainergespann Dauer/Geigerhilk auf sieben frische Akteure zurückgreifen. So hatten die Franken am Ende mehr Kraft gegen unermüdlich kämpfende Pfälzer und kamen so letztlich zu einem dem Spielverlauf nicht unbedingt widerspiegelnden hohen 83:58-Erfolg.

DJK-Coach Steffen Dauer äußerte sich nach dem sechsten Sieg im sechsten Spiel erfreut: "Wir haben heute wieder dank unseres ausgeglichenen Kaders den Druck permanent hoch halten können und die englische Woche erfolgreich gestalten können. Auf dieser sehr ordentlichen Leistung lässt sich aufbauen!" Weiter geht's für die DJK-Mädels mit zwei Auswärtsspielen in Keltern und Sandhausen, bevor am 03.12.2011 im DBBL-Pokal zuhause gegen den Erstligsten Halle ein erster Saisonhöhepunkt auf die Bamberger Zuschauer wartet.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Johnson (21 Punkte/11 Rebounds/4 Steals), Gut (15/2 Dreier), Hartmann (12), Gröger (9/2 Dreier), Sokman (7/1 Dreier), Stößel (5/1 Dreier), Beck (4), Hirmke (3/1 Dreier/3 Steals), Oberpaul (3/7 Rebounds), Lohneiß (2), Miller (2), S. Zeis.

Foto (© Sportpress): Die Bamberger Jugendnationalspielerin Alina Hartmann nimmt den Korb ins Visier, ihre Gegenspielerin Mandy Müller kommt zu spät.

Weitere News zu Team D1 ...