News

Zweiter Sieg im zweiten Spiel für WNBL-Team Oberfranken

Das Team Oberfranken bezwingt die SV Halle Junior-Lions mit 48:69 und teilt sich die Tabellenführung in der Gruppe Mitte-Ost mit Zehlendorf und Chemnitz

Mit 2 Punkten im Gepäck kam das Team Oberfranken am Sonntagabend aus Halle zurück, nachdem die SV Junior-Lions mit 48:69 besiegt werden konnten. Ihrer Favoritenrolle gerecht starteten die Oberfränkinnen gut in das erste Viertel, das dank einer aggressiven Abwehr mit 22:8 gewonnen wurde; vor allem die Spielmacherinnen aus Halle wurden hier gut gepresst. Die zweiten Zehn Minuten begannen dann allerdings mit überhasteten Aktionen auf Seiten der Gäste. Erst nach einer Auszeit besannen sich die Spielerinnen von Coach Janet Fowler-Michel wieder und führten die gute Defense-Arbeit des ersten Viertels fort. Da vor allem in den Schnellangriffen viele der Chancen ausgelassen wurden ging es „nur“ mit einem 15-Punkte Vorsprung in die Halbzeit. Auch nach der Halbzeitpause blieb die Trefferquote schlecht, doch ein Monsterblock von Katha Kreklau, sowie ein Dreier von Sandra Schrüfer heizte das Team Oberfranken noch einmal an, sodass es mit einem 35:56 in das letzte Viertel ging. Trotz Unkonzentriertheiten in den letzten zehn Minuten konnte der relativ hohe Vorsprung bis Spielende gehalten werden. Ein großes Lob verdienten sich Nora Duckarm und Eva Kloos, die die Nationalspielerin der Löwinnen, Mareike Müller, zu einigen Ballverlusten provozierten und auf 16 Punkte hielten. Erfreulich ist auch, dass alle Spielerinnen punkten konnten. Trotzdem muss die Mannschaft um Nationalspielerin Alina Hartmann für die nächsten Spiele an der Chancenauswertung und an den Anspielen auf freie Mitspielerinnen arbeiten, damit man gegen stärkere Gegner besser gewappnet ist.

Hartmann 15, Geiselsöder 9, Kriebel 8, Schrüfer 7, Duckarm 6, Ilmberger 6, Winter 6, Kreklau 4, Kloos 3, Sokolowski 3, Landwehr 2

Weitere News zu Team WNBL17 ...