News

DJK-Damen bereit für ''Rückspiel'' gegen Speyer

Auf den gleichen Gegner innerhalb von nur wenigen Tagen zu treffen, ist normalerweise nur in Play-Off-Spielen üblich. Der Zufall der Pokalauslosung brachte so einen Umstand jetzt auch für die beiden Zweitligateams aus Speyer und Bamberg, die sich nach dem Spiel an Allerheiligen in Speyer nun am Samstag in der Sporthalle am Georgendamm (Spielbeginn 15:00 Uhr) schon wieder gegenüber stehen.

Sieht man auf die aktuellen Platzierungen der beiden Mannschaften, kann man diese Partie durchaus aber auch potentielle Play-Off-Begegnung prognostizieren, denn der TSV TOWERS Speyer-Schifferstadt als derzeitiger Viertplatzierter, der bisher nur ein Ligaspiel verloren hat, trifft auf den noch ungeschlagenen Vorjahresmeister und Tabellenführer DJK Don Bosco Bamberg.

Ob der Bamberger Auswärtssieg vom vergangenen Dienstag ein Vor- oder Nachteil ist, lässt DJK-Coach Steffen Dauer offen: "Wir müssen am Samstag wieder erneut über 40 Minuten mit der nötigen Konzentration zu Werke gehen, damit wir siegreich vom Feld gehen können. Der Schlüssel dazu wird ganz klar unsere Defensivarbeit sein". Speyer war am Dienstag der erwartet schwere Gegner für die Don-Bosco-Mädels, die sich teilweise von ihrer besten Seite zeigten, dann aber wieder phasenweise Blackouts hatten und den Gegner dadurch wieder aufbauten. Beim insgesamt eher mühevollen 74:63-Erfolg der Oberfranken fehlten auf beiden Seiten jedoch wichtige Spielerinnen. Während bei der DJK u.a. Petra Oberpaul und Alina Hartmann pausierten, hatte der TSV mit Lena Schwaab und Michèle Weynandt ebenfalls zwei bedeutende Akteure nicht dabei.

Die Aufstellung wird das Bamberger Trainergespann Dauer/Geigerhilk wieder kurzfristig nach dem Gesundheitszustand des 18er-Spielerkaders festlegen. Wichtiger wird jedoch sein, dass die zuletzt gezeigten guten Leistungen von allen Spielerinnen abgerufen werden können, um weiterhin mit weißer Weste die Liga anzuführen.

Weitere News zu Team D1 ...