News

Herren 3 verlieren zweites Spiel

Am Samstag den 8.10.2011 verlor die DJK Bamberg 3 nach starkem Kampf gegen den TSV Stegaurach.
Nachdem am Freitag nur fünf (!) Spieler zum Training erschienen waren, reagierte Coach Markus Jasinski und stellte seine Starting-5 um. Durch zwei schöne Assists und zwei Dreier von Jasinski ging man schnell mit 14 zu 8 in Führung, doch dann kamm ein Bruch ins Bamberger Spiel von dem sich die Mannschaft am Ende nicht mehr erholen sollte. Vorallem durch den Freiwurfsicheren Stegauracher Lange, der im ersten Viertel alle seine 12 Freiwürfe verwandelte, ging der TSV zum Ende des Abschnitts mit 20 zu 19 in Führung. Im weiten Viertel zogen die Stegauarach immer wieder auf 10 oder 12 weg, doch die DJK schaffte es den Rückstand mehrmals wieder auf 5 zu verkürzen. Jedoch musste man mit einem 42-34 Rückstand in die Pause gehen, da man zwar in der Abwehr sicher stand und sehr oft den Ball gewann, aber die beiden Aufbauspieler Reuther und Jasinski den anschließenden Fastbreak alleine bestreiten mussten, da sich ihre Mitspieler anscheinend schon in der Halbzeitpause befanden. Schon hier war die Foulverteilung besonders auffällig, so hatte die DJK mit doppelt soviel Foulpfiffen zu kämpfen als Stegaurach.
In der zweiten Halbzeit gelang es durch je 2 Dreier von Zeck und Jasinski , sowie durch die diesmal hervorragende Reboundarbeit von Zeck und Poschinger, den Rückstand abzuarbeiten und gegen Ende des dritten Viertels konnte man wieder in Führung gehen. Von da an entwickelte sich ein wahrer Schlagabtausch und die Führung wechslte ständig. Man hätte durch den starken und engagierten Alex Reuther desöfteren die Führung ausbauen können, doch wurde sein unermüdlicher Zug zum Korb nicht belohnt, obwohl er einige mal deutlich den Gegner zu spüren bekam. Am Ende gewannen die Stegauracher die Partie verdient an der Freiwurflinie.
Zu erwähnen sind noch die "souveränen" Schiedsrichter, die mit ihrem gezielten Auge auch Fouls aus 20 Metern Entfernung richtig erkannten und eine "moderne" Auslegung der Standbeinregelung an den Tag legten.


Für die Herren 3 werden die nächsten Wochen nicht leicht, da aufgrund des Studiums Andreas Fischer , Johannes Heyn und Alex Reuther fehlen werden und auch die schlechte Stimmung im Team nicht zu einer besseren Leistung beiträgt. Deswegen bittet der Coach ein letztes Mal, um eine rege Trainingsbeteiligung und sucht noch engagierte und talentierte Spieler der anderen DJK-Mannschaften,

Markus Jasinski

-------------------------------------------------

Kalt geduscht – Zweite Niederlage für Herren 3

Die Herren 3 der DJK Don Bosco Bamberg verlieren auch ihr erstes Auswärtsspiel der Saison 2011/12. Beim letztjährigen Tabellenzweiten der Bezirksliga, den BG Minges Stegaurach, unterlag das Team um Neuzugang Jonas Stangenberg am Samstag mit 84:77 (46:38). Auffälligste Spieler auf Seiten der Bamberger war Christian Zeck, Dominik Jasinski und Alexander Reuther.

Stegaurach - Die Bamberger Starting Five (Jasinski D., Poschinger, Reuther, Riedel und Rüb) erspielte sich schnell, unter anderen durch zwei verwandelte Dreier von Dominik Jasinski, einen 6 Punkte Vorsprung (8:14 / 5. Min). Diese Führung konnte jedoch, u. a. auch auf Grund einer recht einseitigen Foulverteilung von 2:8 mit folglich 3:12 Freiwürfen zu Gunsten Stegaurachs, bis zum Ende des ersten Viertel nicht gehalten werden. So ging es mit einem 20:19 Rückstand in das 2. Viertel.
Zu Beginn der zweiten zehn Minuten zog die Minges-Truppe schnell, durch zwei Feldkörbe von Teamkapitän Schmitt und Lauterbach, auf 24:19 davon (12. Min). Auch der DJK fand danach langsam wieder ins Spiel zurück und konnte bis zur 14. Minute auf 24:25 verkürzen. In den folgenden drei Minuten erspielte sich die BG-Truppe einen 14:3-Lauf, welcher ohne Bamberger Auszeit, erst durch einen Dreier von Christian Zeck, sowie einen Reuther-Korbleger gestoppt werden konnte. Mit einen 8-Punkte-Rückstand (46:38), und vielen Bamberger Einzelaktionen, verabschiedeten sich beide Teams in die Halbzeitpause.
Ein Dreier von Wohlleben eröffnete zu Gunsten der BGler, in der mit einer stetig ansteigenden Zuschauerzahl fast ausverkauften Stegauracher Aurachtalhalle, das dritte Viertel (49:38). Doch durch einen 0:9-Lauf in den folgenden vier Minuten antworten die Herren 3 der DJK Bamberg umgehend. Dank insgesamt 14 seiner 25 Punkte im 3. Viertel, u. a. zwei Dreier, führte der heute überragende Christian Zeck zu diesem Zeitpunkt das Team und hielt den Rückstand bis zur 30. Minute konstant bei zwei Punkten (64:62).
Der Aufwärtstrend der DJKler hielt auch im Schlussviertel an. Bis zur 34. Minute konnte ein 4-Punkte-Vorsprung herausgespielt werden (67:71). Doch in den letzten 6 Minuten des Spiels kippte, durch teilweise sehr fragwürdigen Schiedsrichterentscheidungen, z. B. mit Pfiffen des folgenden Schiedsrichter aus über 15 Metern Entfernung, obwohl der vordere Schiedsrichter, bei freiem Sichtfeld, nur knapp 2 Meter entfernt stand, das Spiel wieder zu Gunsten Stegaurachs. Dank einer am Ende sicheren Freiwurfquoten, mit neun in Folge verwandelten Freiwürfen, bei 17:4 Freiwürfen in den letzten zehn Minuten, reichte der Minges-Truppe drei Feldkörbe im letzten Viertel zum Besiegeln der trotzdem verdienten 84:77-Niederlage und schickte die DJK-Truppe zu den Kaltwasserduschen in die Kabine.

Auf Seiten der Bamberger spielten:
Zeck (25 Punkte / 3 Dreier), Jasinski D. (22/5), Rüb (12), Reuther (8/1), Poschinger (4), Riedel (4), Stangenberg (2), Günther, Jasinski M., Raum

Viertelergebnisse: 20:19 / 26:19 / 18:24 / 20:15
Foulstatistik: 17:26
Freiwürfe: 41:14 (sic!)
Zuschauer: 8 (Mittelwert)

Maximilian Raum

Weitere News zu Team H3 ...