News

Versöhnliches Saisonende nicht mit Sieg belohnt

Dezimierte DJK-Damen zeigen ansprechende Leistung bei der 72:85-Niederlage gegen Leimen

Die Damen der DJK Don Bosco Bamberg haben auch in ihrem letzten Saisonspiel in der 2. DBBL nicht geschafft, einen weiteren Sieg einzufahren, zeigten aber trotz des bereits feststehenden Abstiegs eine ihrer besten Leistungen in dieser Spielzeit. Die KuSG Leimen gewann am Sonntagnachmittag das letzten Hauptrunden-Spiel mit 85:72 in der Graf-Stauffenberg-Halle und rutschte damit noch in die Play-off-Runde. Die DJK beendet als Tabellenletzter die Saison und muss den Weg zurück in die Regionalliga antreten.

Nach einer durch kluge Aktionen herausgespielten 9:4-Führung zu Beginn des 1. Spielabschnitts wurden die ersatzgeschwächten DJKlerinnen (neben den Langzeitverletzten fehlte auch studienbedingt Annika Lohneiß) danach etwas nachlässiger. Eine 12-Punkte-Serie der Gäste drehte das Blatt zugunsten der Kurpfälzerinnen schon zur 1. Viertelpause (13:20). Die Bambergerinnen, bei denen Marysia Kuraś einen "Sahnetag" erwischte, kämpften aber aufopferungsvoll für den sehnlichst erwünschten zweiten Saisonsieg. Doch Leimen hielt immer wieder durch Punkte ihrer Centerinnen Judith Straimer und die Ex-Kemmernerin Barbara Wagner dagegen. Aber die DJK-Spielerinnen steckten nie auf, auch als der Rückstand nach der Pause auf über 20 Punkte anstieg (36:57). Sie kämpften sich zurück ins Spiel und waren Mitte des 4. Viertels nochmals dran (68:73), hatten dann aber kein Glück mehr bei ihren Wurfversuchen.

Für Johanna Beck war das Spiel ein wirkliches Comeback nach ihrer durch Nachwuchsarbeit bedingten Spielpause. Sowohl in der Abwehr als auch im Angriff drückte sie dem Spiel ihren Stempel auf. Desweiteren waren auch Tina Reitz auf der Aufbauposition und Centerin Kathi Lachmann weitere Aktivposten. Coach Franziska Mayer lobte ihre Spielerinnen, die im letzten und eigentlich nicht mehr entscheidenden Spiel endlich wieder einmal ihre Motivation in erfolgreiche Aktionen umsetzen konnten. Dass es letztlich nicht zum Sieg gereicht hat, lag wohl auch an der sehr dünnen und jungen Spielerdecke. Aber gerade die Jugendlichen, die dieses Jahr in der DBBL Spielerfahrung sammeln durften, haben eine gewaltigen Schritt nach vorne gemacht und lassen für die weitere Zukunft des Bamberger Damen-Basketballs hoffen.

DJK Don Bosco Bamberg: Kuraś (28 Punkte/2 Dreier), Beck (22), Lachmann (10), Reitz (8), Hellmann (3), Ulbrich (1), Hümmer, Schaad; KuSG Leimen: Straimer (27), Wagner (21), Busalt (8), Hertel (8/1), Klett (8/1), Bieser (5/1), Ingerfurth (4), Steidle (4), Deillon; SR: Ratschker, Schuberth.

Weitere News zu Team ...