News

DJK-Damen triumphieren in Viernheim - FINALE!

Überglücklich lagen sich am Sonntagabend in der Viernheimer Waldsporthalle die Spielerinnen der DJK Don Bosco Bamberg in den Armen und ließen sich von den knapp 40 aus Bamberg mitgereisten Fans feiern. Zuvor ging ein mitreißendes Play-Off-Spiel zuende, dass die Oberfranken nach hartem Kampf mit 74:64 gewannen. Für die DJK geht damit die Saison mit dem Finalspielen um den Aufstieg in die 1. Bundesliga weiter.

Zu Beginn des Spiels hatte der TSV Viernheim noch leichte Vorteile. Die Zweitliga-Mannschaft der Südhessen, die nominell auch in der 1. Liga mithalten würde, konnte immer wieder einfach punkten und ging mit einem 21:17 in die erste Viertelpause. Danach legten die Oberfranken eine Schippe drauf, intensivierten ihre Verteidigung und ließen den Gastgebern im zweiten Spielabschnitt nur sechs Punkte zu. So konnte der Aufsteiger aus Bamberg bereits zur Halbzeitpause einen vorentscheidenden 35:27-Vorsprung heraus spielen.

Nach dem Seitenwechsel ging es weiter eng zu. Die Bamberger Führung blieb erhalten und die Viernheimer "Star-Truppe" hatte kein Mittel gegen aufopfernd kämpfende DJK-Mädels, die keinen Ball verloren gaben und an ihr Ziel, das Finale, immer glaubten. Die Domstädterinnen, die ihre in Viertel drei und vier weiter behaupten konnten, ließen die knapp 200 Viernheimer Zuschauer bis zum Ende verstummen. Die Stimmung in der Waldsporthalle übernahmen die Gästefans. Diese feierten ihr Team zurecht nach einem denkwürdigen Play-Off-Fight. Eine wieder einmal überragende Johnette Walker (31 Punkte, 9 Rebounds) war von den TSV-Spielerinnen nicht zu halten und Jessica Miller hielt in der Abwehr die A-Nationalspielerin Müller auf nur sechs Punkten. Don-Bosco-Coach Steffen Dauer war nach dem Spiel immer noch von dem Spiel seiner Mädels begeistert. "Ich bin unheimlich stolz auf meine Spielerinnen, die sich nie aufgegeben haben und sich gegen so einen gut besetzten Gegner durchsetzen konnten. Da sieht man wieder, dass Geld keine Körbe werfen kann."

Weiter geht es für die DJK-Damen am Osterwochenende in Leimen. Die KuSG konnte sich ebenfalls am Sonntagabend gegen den USC Heidelberg durchsetzen. Ein weiteres Heimspiel gibt es ein Wochenende darauf in Bamberg. Hat danach noch kein Team zwei Siege auf seinem Konto, wäre ein mögliches drittes Finalspiel dann wieder in Leimen.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Walker (31/2 Dreier/9 Rebounds), Gut (10/2 Dreier), Miller (10/1 Dreier), Stößel (6), Beck (5/8 Rebounds), Lohneiß (5/1 Dreier), Hartmann (4), S. Zeis (2), Oberpaul (1), Mendler, Tadda, F. Zeis.

Weitere News zu Team D1 ...