News

Herren 3 beenden Saison auf Platz 2

Mit einem 75 zu 69 gegen den HD Immo Baunach 2 hat sich die DJK Bamberg H3 in der Saison 2011/2012 den zweiten Platz in der Endtabelle erkämpft.

Obwohl man eine gute Trainingsvorbereitung hatte, startete das Team um Coach Markus Jasinski schlecht in die Saison und verlor das erste Spiel gegen die DJK Eggolsheim 2 denkbar knapp mit nur 5 Punkten. In diesem Spiel stellte sich auch heraus, dass man sich erstens noch an die neue Dreier-Distanz gewöhnen muss, einen weiterer Center dringend benötigt und die Rotation auf neun Spieler verkleinert werden muss - und das der SR Gremm eine entscheidende Figur in dieser Saison darstellen wird.
Aber durch weiter hartes Training spielte das Team sich gut aufeinander ein und Gegner wie Stegaurach, Regnitztal und Bayreuth konnten mit teilweise mehr als 40 Punkten Differenz besiegt werden. Nach dem ersten Drittel der Saison stieß dann der erfahrene Pointfoward Christoph Hoh zurück ins Team, mit Felix Poschinger fand man einen großen und robusten Center und Dominik Jasinski hatte sein Visier endlich von jenseits der 6,75m-Linie eingestellt. Diesen Umständen und dem weiterhin engagierten Training war es zu verdanken, dass man die Saisonhighlights gegen den TSV Breitengüßbach und den TSV Ebensfeld gewann und am Ende der Hinrunde als Tabellenerster da stand. Gegen TSV Ebensfeld zeigte man wohl die besten kämpferischen Leistungen dieser Saison. Im Hinspiel holte man einen 14 Punkte Rückstand noch auf und konnte sich durch einen Buzzerbeater von D.Jasinski in die Verlängerungen retten, in der dann das Spiel angeführt, vom dem in der ersten Saisonhälfte besonders starken Rabak zusammen mit Jasinski und Poschinger, das Spiel wieder durch einen Buzzer entschieden wurde. Im Rückspiel konnte man aufgrund diverser Umstände nur zu sechst antreten, doch entgegen allen Erwartungen zerlegte man den körperlich deutlich überlegenen Gegner aus Ebensfeld und gewann mit mehr als 30 Punkten.
Nach Weihnachten gerieten dann die guten Leistungen ins Stocken, da man studienbedingt auf einen Großteil der Leistungsträger verzichten musste. Außerdem hatte die Trainingsbereitschaft deutlich abgenommen, so dass der Trainer manchmal nur mit sechs Spielern in der Halle stand. Auch war die Einstellung mancher Spieler für den Leistungseinbruch mitverantwortlich, da es des öfteren vorkam, dass Spieler ohne Abmeldung nicht zum Spiel erschienen sind. So war es auch nicht verwunderlich, dass man gegen wirklich leichte Gegner wie Stegaurach und Gundelsheim knapp verlor. Hätte man nur eins dieser Spiele gewonnen wäre man schon vorzeitig Meister gewesen. Aber so kam es dann, dass man gegen den TSV Breitengüßbach 5 das entscheidende Spiel um die Meisterschaft gewinnen musste, doch dieses Spiel verlor man leider deutlich.( siehe Bericht dazu )
Zuletzt bleibt noch die entscheidende Person der Saison: SR Gremm - dem eine große Laufbahn bevorsteht.


Für die DJK spielten:

Jasinski 280 Punkte/17 Spiele /45 Dreier, Riedel 131/16, Heyn 130/11, Rabak 126/17, Hoh 111/10, Thiel 101/9, Zeck 99/12, Hassfurther 76/10, Rüb 68/14, Reuther 67/11, Poschinger 66/9, Dillig 65/8, Jasinski Markus 23/11, Schreiber 22/12, Fischer 13/6, Schneider 0/1

Weitere News zu Team H3 ...