News

U13 der DJK fährt ungeschlagen zur Bayerischen Meisterschaft

Die U13-Basketballerinnen der DJK Don Bosco Bamberg holten sich am vergangenen Wochenende in beeindruckender Manier den Titel in Nordbayern und stehen somit im Finale der vier besten Teams Ihrer Altersklasse in Bayern.

Nachdem die von Birgit Leykam und Annette Ulshöfer trainierten Mädchen sich schon in der regulären Saison ungeschlagen die Meisterschaft in Oberfranken holen konnten, blieben sie auch beim Turnier auf nordbayrischen Ebene zwischen den Teams aus Würzburg, Oerlenbach/Ebenhausen, Schwabach und Kemmern weiterhin unbesiegt. Das im Modus "Jeder gegen Jeden" ausgetragene Turnier mit vier Spielen in 30 Stunden, samstags in Würzburg und sonntags in Schwabach forderte dabei den Don Bosco Mädchen alles ab.

Im Auftaktspiel gegen den Lokalrivalen und aus der Punkterunde bestens bekannten SC Kemmern konnte man sich erwartungsgemäß mit 65:22 klar durchsetzen. Etwas kniffliger wurde dann schon die zweite Partie des ersten Spieltags gegen den TV 48 Schwabach. Auch wenn in der regulären Saison beide Vergleiche gegen Schwabach siegreich gestaltet werden konnte, so hatte man doch Respekt vor den technisch gut ausgebildeten und diszipliniert in Spielsystemen agierenden Mittelfranken. Es entwickelte sich dann auch ein Spiel mit offenem Visier und höchstem Tempo, bei dem selbst die Schiedsrichter kaum mithalten konnten. Angetrieben von der überragenden Aufbauspielerin La Tisha Lott (28 Punkte) konnten die Bambergerinnen den guten Schwabacher Distanzwürfen trotz eigener Foulprobleme immer wieder mit überfallartigen Schnellangriffen etwas entgegensetzen und die Partie dann doch relativ sicher mit 70:55 für sich entscheiden. Letztlich ein Verdienst der ausgeglichen Mannschaftsleistung, wo jede Spielerin über sich hinaus wuchs und mit Marie Ulshöfer und Hannah Straub neben La Tisha Lott weitere Spielerinnen zweistellig punkten konnten.

Am zweiten Spieltag sah der Spielplan dann einen Umzug nach Schwabach und eine machbare Aufgabe gegen den Ligazweiten aus Unterfranken, die SG Oerlenbach/Ebenhausen vor. Bei einem Halbzeitstand von 55:12 war die Partie schnell entschieden, so dass in der zweiten Hälfte auch die jüngeren Spielerinnen ausreichend Spielzeit bekamen und die Begegnung mit 93:47 sicher nach Hause schaukelten. Nach 3 Stunden Wartezeit kam es dann schließlich zum großen Showdown der bis dahin ungeschlagenen Teams aus Würzburg und Bamberg, in das beide Mannschaften mit großem Respekt, aber auch Entschlossenheit hineingingen. Diesmal sah es für die DJK-Mädels aber gar nicht so gut aus, lag man doch nach dem ersten Viertel nicht nur mit 10.11 zurück, sondern musste bereits das dritte Foul von La Tisha Lott wegstecken. Aufgrund der bei diesem Turnier reduzierten Spielzeit von 4x8 Minuten drohte bereits bei einem vierten Foul der vorzeitige Spielausschluss. Auch im zweiten Viertel steckten die Bambergerinnen dennoch in ihrem Kampfgeist und Siegeswillen nicht zurück und mussten nun auch noch die dritten Fouls für Alicia Braun, Marie Ulshöfer und Felicia Winter wegstecken. Es spricht für die tolle Moral und Teamleistung, dass die am Vortag zwar gewohnt defensiv starke, aber im Angriff etwas verhalten agierende Topscorerin der Punkterunde Alicia Braun nun die Verantwortung und Führung übernahm und Don Bosco bis zur Pause mit 31:21 in Führung brachte. Zum Seitenwechsel gelang dem Bamberger Trainerduo dann der entscheidende Schachzug, als man alles auf eine Karte setzte und trotz massiver Foulbelastung unerwartet die ersten Fünf aufs Feld schickte. Diese erarbeitete sich dann durch disziplinierte Defense und tolles Zusammenspiel bis zum Schlussabschnitt eine 55:31 Führung, was den von Coach Wucherer toll eingestellten Würzburgerinnen endgültig den Schneid abkaufte und resignieren ließ. Vier Minuten vor dem Ende gab man sich dann bereits etwas früh geschlagen und setzte nur noch die zweite Fünf ein, so dass Bamberg auch dieses Endspiel letztlich mit 61:49 klar für sich entscheiden konnte.

Nach dieser eindrucksvollen Vorstellung der U13-Mädels aus Bamberg steht nun nach der U15 auch für dieses DJK-Team die Bayrische Meisterschaft an, bei der dann die zwei besten Vertreter aus Südbayern (Jahn München, Wasserburg, Nördlingen oder Staffelsee) versuchen werden, den Bambergerinnen die erste Niederlage überhaupt beizubringen. Mit der gezeigten kämpferischen Einstellung fährt man aber auch dorthin nicht chancenlos und das Gefühl zu den besten vier Teams in Bayern zu gehören kann der DJK niemand mehr nehmen.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: La Tisha Lott (86 Punkte), Alicia Braun (58), Felicia Winter (49), Marie Ulshöfer (46), Hannah Straub (36), Maike Haßfurther (6), Franziska Hager (3), Antonia Teske (3), Emma Aue (2), Gina baumgartl, Neele Brandt und Jennifer Meusel.

Weitere News zu Team U13w ...