News

Bayerische Vorrunden noch kein Prüfstein für den weiblichen Basketball-Nachwuchs

Bei den Vorrunden Nord der Bayerischen Meisterschaften in den weiblichen Jugendklassen U16, U18 und U20 sind alle Teams aus dem Bamberger Raum mit fast durchwegs klaren Siegen in die nächste Runde eingezogen. Neben den drei Teams der DJK Don Bosco Bamberg blieben auch die Breitengüßbacher und Kemmerner Mädchen ohne Niederlage.

U16w

DJK Don Bosco Bamberg - Post SV Nürnberg 75:49

Im Wettbewerb der U16 begann der Ausrichter gegen den Sieger aus Mittelfranken/Oberpfalz sehr konzentriert. Die 27:5-Führung zum Ende des 1. Viertels entschied die Partie schon früh zu Gunsten des oberfränkischen Meisters, bei denen Lisa Stößel (20 Punkte/2 Dreier) und Tonia Lohneiß (20/1) positive Akzente setzen konnten. Danach wechselte Trainerin Bärbel Coldehoff munter durch und gab allen Spielerinnen Einsatzzeit.

DJK Don Bosco Bamberg - TV Ochsenfurt 83:40

Im Spiel gegen den TV Ochsenfurt war ebenfalls ein guter Start (23:5) maßgebend für den weiteren Verlauf. Eine treffsichere Lisa Stößel (25/1) und die gut Regie führende Kathrin Gut (19/1) waren Aktivposten in einem homogenen Team. Auch hier verwalteten die Bambergerinnen anschließend nur noch den Vorsprung und wurden vom Unterfranken-Zweiten nicht mehr ernsthaft gefährdet.

DJK Don Bosco Bamberg: Stößel (44/3), T. Lohneiß (35/1), Gut (30/2), Bühler (13), Ehm (13), Fischer (11), Anzenhofer (4), Eichelsdörfer (3), Krebs (2), Woloschin (2), Hepple (1), Kehl, Ramisch.

Die DJK Don Bosco Bamberg und der TSV Breitengüßbach sind für somit für die Zwischenrunde Nord qualifiziert, die dieses Jahr im Modus "Jeder-gegen-jeden" am 18./19.03.2006 zusammen mit den Zweitplatzierten Ansbach und Nürnberg beim TSV Breitengüßbach durchgeführt werden.

U18w

DJK Don Bosco Bamberg - Post SV Nürnberg 69:29

Mit dem Heimvorteil im Rücken waren die Bambergerinnen am Sonntagmorgen hellwach gegen den Sieger der mittelfränkischen Bezirksliga. Beherzt zogen Annika Zarling (20) & Co zum Korb und waren dabei oder bei den durch Fouls erzwungenen Freiwürfen erfolgreich. Über eine beruhigende 32:13-Halbzeitführung bauten die von Johanna Beck betreuten DJKlerinnen ihren Vorsprung immer weiter aus und kamen zu einem klaren Erfolg.

DJK Don Bosco Bamberg - SV Erlenbach 77:44

Nachdem die Erlenbacher gegen Nürnberg erfolgreich waren, ging es im 2. Spiel der DJK Don Bosco Bamberg gegen den Unterfranken-Vizemeister um den 1. Platz und die Ausrichtung der Zwischenrunde. Doch schon zur Pause war auch hier eine Vorentscheidung gefallen (37:16). Danach zogen die Bambergerinnen mit ihren zweitliga-erfahrenen Spielerinnen Magda Hümmer (21/1) und Laura Hellmann (18) nochmal kräftig die Zügel an und errangen einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

DJK Don Bosco Bamberg: Zarling (35), Hümmer (32/1), Hellmann (32/1), Schöps (13), M. Fuchs (13/1), Jansen (10), Politz (7), Schreiber (2), Friedmann (2), Anebad.

Am 19.03.2006 treffen in Bamberg bei der Zwischenrunde Nord die DJK Don Bosco Bamberg auf die DJK Würzburg sowie der SC Kemmern auf den SV Erlenbach. Die jeweiligen Sieger spielen den Nordbayern-Meister aus und sind beide für die Bayerische Endrunde qualifiziert.

U20w

TV Vach - DJK Don Bosco Bamberg 36:43

Sehr ausgeglichen war die Partie der Bamberger U20 gegen den Mittelfranken-Meister, der mit einigen Zweitliga-Doppellizenzlern aus Herzogenaurach antrat. Wegen einiger vermeidbarer Fehler führten die Hausherrinnen zur Halbzeit noch knapp mit fünf Punkten. Danach zeigten die Bambergerinnen, dass sich die Erfahrung in der 2. DBBL von Kathi Lachmann (16/1), Annika Lohneiß (11) und Nena Ulbrich (10) hier bezahlt macht. Durch wechselnde Verteidigung und gute Wurfquoten aus der Mitteldistanz zogen sie den Vacherinnen den Zahn, wandelten das Blatt und retteten diesen Vorsprung bis zum Ende.

DJK Don Bosco Bamberg - DJK Würzburg 82:27

Nachdem Vach zuvor deutlich gegen Würzburg gewonnen hatte, entwickelte sich der Vergleich mit dem unterfränkischen Vizemeister zu einer erwartet einseitigen Partie. Nur als im dritten Viertel die Aktivposten Kathi Lachmann (25) und Annika Lohneiß (10) auf der Bank Platz nahmen, konnten die Würzburgerinnen einigermaßen mithalten. Alle Spielerinnen bekamen von Coach Franzi Mayer Einsatzzeit und konnten punkten. Auch wenn die jungen DJK-Damen streckenweise sehr ansehnliche Offensivaktionen zeigten, schlichen sich auch immer wieder viele einfache Fehler ein, so dass sich die Mannschaft in der nächsten Runde steigern muss, um sich für die Endrunde zu qualifizieren.

DJK Don Bosco Bamberg: Lachmann (41/1), Ulbrich (25/1), A. Lohneiß (21), Gessner (18), Müller (12), Pettke (4), Schüpferling (3).

Auch die Zwischenrunde Nord der U20w wird am 19.03.2006 in Bamberg ausgetragen. Die DJK Don Bosco Bamberg trifft dabei in einem oberfränkischen Duell auf die TS Kronach. Im anderen Halbfinale spielt der TV Vach gegen die TSG Waldbüttelbrunn. Die jeweiligen Sieger spielen den Nordbayern-Meister aus und sind beide für die Bayerische Endrunde qualifiziert.

Weitere News zu Team ...