News

''Final Countdown'' um die Tabellenführung

An sieben der bislang 21 absolvierten Spieltage waren die Damen der DJK Don Bosco Bamberg Tabellenführer der 2. Damen-Basketball-Bundesliga. Am 22. und letzten Spieltag der Hauptrunde kommt es am Samstag zum Showdown in der Stauffenberghalle, wo der Ligaprimus aus Bamberg auf den punktgleichen Drittplatzierten TSV Amicitia Viernheim trifft, also ein echtes Endspiel um Platz eins in der Tabelle.

Dass es dabei um mehr als den Heimvorteil in den anschließenden Play-Off-Spielen geht, ist klar. Die Viernheimer "Star-Truppe", die zu ihrem erstligatauglichen Kader kurz vor der Wechselfrist nochmals mit der Verpflichtung der US-Amerikanerinnen Amani Franklin und Amshea Williams nachgelegt hat, will sich sicher für die knappe Vorrunden-Niederlage gegen den Aufsteiger aus Bamberg revanchieren. Damals gewannen die Domstädter mit 75:70, profitierten eventuell auch etwas davon, als Aufsteiger unterschätzt geworden zu sein. Das dürfte den Südhessen wohl nun kaum mehr passieren. Der TSV-Kader war schon vorher für Zweitliga-Verhältnisse extrem gut besetzt, spielen doch mit Alex Müller auf der Aufbauposition und Annika Danckert als große Flügelspielerin zwei aktuelle Nationalspielerinnen auf Seiten. Und auch größenmäßig werden die Viernheimerinnen einen Vorteil haben, stehen doch mit der 1,88m großen Katharina Kiersz sowie Jeanne Wilson und Agathe Kiersz, die beide 1,90m messen, im Aufgebot des TSV.

Damit sind auch die Ziele der heimischen DJK klar umrissen. Don-Bosco-Coach Steffen Dauer setzt auf den Kampfgeist seiner jungen Spielerinnen und nennt die Faktoren, die stimmen müssen, um siegreich vom Feld zu gehen. "Das wird ein verdammt schweres Spiel, bei dem wir nur bestehen können, wenn wir in der Abwehr und beim Rebound eine extrem gute Leistung bringen. Das ist vor allem auch eine Frage der Einstellung unserer Spielerinnen, bei der jede über sich hinaus wachsen muss, wenn wir gewinnen wollen." Bei einem Sieg ginge die DJK als Tabellenerster ins Play-Off-Halbfinale, bei einer Niederlage wäre je nach Ausgang der übrigen Spiele Platz 2 bis 4 möglich. Fraglich war bis zuletzt noch der Einsatz von Luisa Tadda, die krankheitsbedingt nicht trainieren konnte. Ansonsten sind alle Spielerinnen an Bord und brennen darauf, vor einer stattlichen Zuschauerkulisse den Hauptrundenabschluss mit einem Erfolg zu krönen.

Die Verantwortlichen der DJK haben sich in Zusammenarbeit mit Franken 1st zum Abschluss der Hauptrunde eine besondere Aktion einfallen lassen, um die Ideen des vereinsübergreifenden Jugendkonzepts zu vertiefen. Mit einer Verlosung von attraktiven Sachpreisen, die von Sponsoren wie Palm Beach Bademoden, Optik ind der Austraße, ERTL shopping oder den Brose Baskets zur Verfügung gestellt werden, soll das soziale Projekt BasKIDball unterstützt werden. Der Erlös aller verkauften Lose geht dabei zu einhundert Prozent an die Aktion BasKIDball.

Jump zu diesem sportlichen Leckerbissen ist diesmal ausnahmsweise erst um 16:00 Uhr.

Weitere Infos ...

Weitere News zu Team D1 ...