News

H3: Trotz mäßiger Leistung deutlicher Sieg!

Am 19.02. gewann die DJK H3 deutlich mir 107 zu 63 gegen den überforderten TSV Ebermannstadt.
Das erste Viertel begann man noch konzentriert und die Bamberger suchten vorallem den Zug zum Korb und konnten ein ums andere mal durch Hassfurther punkten, der in diesem Abschnitt elf Punkte erzielte. Die Ebermannstadter waren völlig hilflos gegen die Bamberger Pressverteidigung und erzielten lediglich vier Punkte bis zum Ende des ersten Viertels, das die DJK mit 21 zu 4 gewann. Auch das zweite Viertel konnte man ganz klar dominieren, auch wenn man desöfteren den freien Wurf aus der Distanz versuchte, der aber nur einmal fiel. Durch erste Unkonzentriertheiten erlaubte man dem Gegner leichte Punkte durch einfache Fastbreaks ohne nennenswerte defensive Gegenwehr der Bamberger.
In der zweiten Halbzeit konnte man zwar öfters schöne offensive Spielzüge durchführen und kam so auf starke 35 Punkte, die zum Großteil von Zeck und Riedel erzielt wurden, aber in der Abwehr wurde man ob der großen Führung überheblich und ließ den Gegner machen, was dieser wollte. Dies führte sogar dazu, dass das letzte Viertel mit 26 zu 26 unentschieden ausging. Am Ende konnte die DJK H3 einen ungefährdeten 107 zu 63-Sieg einfahren.

Insgesamt zeigte sich der Coach wieder enttäuscht von seinem Team. Dass man gegen einen deutlich schlechteren Gegner nicht immer 40 Minuten konzentriert spielen kann, ist verständlich, aber wofür der Trainer kein Verständnis hat, dass wieder zwei Spieler ohne Abmeldung nicht zum Spiel kamen, da man offensichtlich am Abend zuvor zu lange gefeiert hatte. Man kann sich wenigstens abmelden! Das Verhalten des in der Liga sehr gut dastehenden Teams, macht dem Coach Markus Jasinski seine Entscheidung im nächsten Jahr jegliche organisatorischen Angelegeheiten für das Team und die DJK aufzugeben, deutlich einfacher!

Weitere News zu Team H3 ...