News

DJK-Damen erwarten keine Gastgeschenke in Sandhausen

Beim Endspurt in der 2. Damen-Basketball-Bundesliga wartet am Samstagabend in Sandhausen (20:00 Uhr, Hardtwaldhalle, Jahnstraße 3) wieder eine schwere Aufgabe auf die Damen der DJK Don Bosco Bamberg. Die TG Sandhausen steht zwar sechs Plätze hinter dem Tabellenführer aus Bamberg, doch trennen die beiden nur zwei Siegpunkte voneinander.

Das Team aus dem Rhein-Neckar-Kreis strebt derzeit mit aller Macht den Play-Off-Plätzen der 2. DBBL entgegen. Aus den letzten sieben Spielen ging die Mannschaft von Trainer Christoph Hoffmann fünfmal siegreich vom Feld. Nur gegen Heidelberg und Speyer musste man zuletzt dem Gegner die Punkte überlassen. Unter den Körben hat Sandhausen mit Simone Grunert eine Spielerin, die seit Jahren zu den besten Spielerinnen in der zweiten Liga gehört und bei Sandhausen die Top-Rebounderin und eine der führenden Scorerinnen gehört. Ebenfalls auf der Centerposition gehören Franziska Baumann und die Französin Claire Nussbaumer zu den Leistungsträgern der Sandhausener. Die US-Amerikanerin Emily Tay, die vor der Saison von Viernheim nach Sandhausen wechselte und beim 59:57-Sieg am letzten Wochenende in Herzogenaurach mit 21 Punkten die entscheidende Spielerin war bildet zusammen mit der erfahrenen Distanzschützin Kathrin Auer ein sehr gefährliches Aufbauduo.

Das Bamberger Trainergespann Dauer/Großkopf/Geigerhilk kann auf ihren kompletten Kader zurück greifen und geht erwartungsvoll in die Partie. Klar ist ihnen jedoch auch, dass der sehr gute und routinierte Gegner ihnen alles abverlangen wird. In der vorentscheidenden Phase um den Einzug auf die ersten vier Play-Off-Plätze, in der es im Anschluss an die Hauptrunde um die "Krone" der 2. DBBL gehen wird, sind Gastgeschenke kaum zu erwarten. Dass es wie im Hinspiel, in dem die Oberfranken mit einer ihrer besten Saisonleistungen deutlich mit 86:65 die Oberhand behielten, wieder so eine klare Angelegenheit wird, ist demnach nicht zu rechnen.

Weitere Infos ...

Weitere News zu Team D1 ...