News

Herren 3 gewinnen nach Verlängerung !

Am Sonntag,24.10.2010, gewann die dritte Herrenmanschaft der DJK in einem hart umkämpften Spiel mit 81-80 n.V. gegen den TSV Ebensfeld.
Die DJKler begannen das Spiel sehr kontrolliert und spielten in den ersten Minuten konsequent und erfolgreich ihre Offensivsysteme, aber in der Abwehr fand man bis dahin kein Mittel gegen den körperlich deutlich überlegenen Center der Gegener, der sich immer wieder unter dem eigenen Korb durchsetzte. Erst in der fünften Minute des ersten Viertels konnte man auf 15 zu 10 davonziehen, da sich der defensiv-starke Rüb mehrmals den Ball sicherte und für erfolgreiche Körbe duch Hassfurther die Vorarbeit leistete. Nach der Ebensfelder Auszeit brach man jedoch völlig ein und kassierte einen 13-0-Lauf des Gegners (15-23; 9.Min).Durch erfolgreiche Freiwürfe gelang es den Bambergern den Rückstand bis zur Viertelpause auf 16 zu 23 zu verkürzen. Im zweiten Spielabschnitt war es vorallem Fabian Thiel, der die DJK durch seinen agressiven Zug zum Korb am Leben erhielt. In der Defense fing man sich immer wieder einfach Körbe durch den Ebensfelder Powerfoward ein, da man bei der Reboundarbeit eindeutig zu nachlässig war! Vier Sekunden vor dem Ende der ersten Halbzeit verkürzte dann Tim Schreiber mit einem Dreier aus der Ecke auf 35-42.
Topmotiviert ging dann das Team von Markus Jasinski in den zweiten Spielabschnitt und eroberte druch die starke Pressabwehr Ball um Ball und kam bis auf 43-44 (24.Min) heran. Doch dann spielte der Gegner wieder erfolgreich über ihre beiden Center, die fast im Alleingang eine 14-Punkte-Führung für Ebensfeld erzielten. (51-65;30.Min)Im letzten Abschnitt mobilisierten die DJKler noch einmal ihre letzten Kräfte. Die Bamberger Rabak und Hassfurther zwangen die TSVler immer wieder zu Ballverlusten und erzielten zusammen 12 Punkte in Folge (63-65;34.Min) Doch schon wieder schaffte es der TSV auf 63-71 davon zu ziehen. Durch erfolgreiche Schnellangriffe von Rabak und Rüb, die druch die starke Abwehr von Jasinski unterstützt wurden, konnte Bamberg 25 Sekunden vor Spielende auf 71-73 herankommen. Sieben Sekunden vor Schluss stohlen Rabak und Jasinski den Ball aus den Händen des Gegners und Routinier D.Jasinski verwandelte mit der Schlusssirene des 4.Viertels zum 73-73.
In der Verlängerung zeigte sich das selbe Bild wie im ganzen Spiel schon. Ebensfeld zog schnell auf 75-80 davon, bevor sich Bamberg endlich die Rebounds sicherte und Hassfurther und Poschinger auf 79-80 (44.Min) verkürzten. Abermals durch einen Defensiv-Rebound von Rabak hatte dann die DJK 22 Sekunden vor Ende der Verlängerung es selbst in der Hand das Spiel für sich zu entscheiden. Hassfurther zog zwei Gegenspieler auf sich, gab dann den Ball auf Jasinski ab, der den gewonnenen Freiraum nutze und in die Zone zog und 11 Sekunden vor Abpfiff zur Verwunderung des Gegners nicht selbst abschloß, sondern mit einem Zauberpass auf Poschinger den Ball ablegte, der dann sicher zum 81-80 verwandelte. Schließlich gab man dem Gegner keine Wurfchance mehr und man konnte einen verdienten Sieg feiern.
Spätestens mit diesem Sieg, dürfte klar sein, dass die DJK 3 auch in der Bezirksklasse oben mitspielen kann, wenn sie weiterhin so gut trainieren wie in den letzten Wochen und die gute Stimmung im Team anhält.

Weitere News zu Team H3 ...