News

DJK-Damen kehren mit deutlichem Sieg aus Keltern zurück

Einen wichtigen Sieg im Kampf um den Klassenerhalt konnten die Damen der DJK Don Bosco Bamberg am Sonntag gegen Grüner Stern Keltern erringen. Beim Tabellenletzten gewannen die Mädels des Trainergespanns Dauer/Großkopf deutlich mit 77:53.

Nach leichten Anfangsschwierigkeiten in der Offensive hatten die Oberfranken einen guten Start ins Spiel. Vor allem durch die Reboundüberlegenheit der DJK-Center Johanna Beck und Petra Oberpaul und zusammen mit der Treffsicherheit der beiden Amerikanerinnen auf Bamberger Seite führten die Gäste nach dem ersten Viertel bereits zweistellig (20:9). Obwohl die Domstädter gegen Ende der 1. Halbzeit nicht mehr so konsequent im Rebound weiter arbeiteten und auch die sehr athletische Amerikanerin Cara Johnson aufdrehte, wuchs der Vorsprung bis zur Halbzeitpause auf 41:28. "Ein Schlüssel für Führung war, dass wir die brandgefährliche Amerikanerin Heather Karner sehr gut im Griff hatten und dass wir in der Offensive konstant punkteten" konstatierte DJK-Coach Steffen Dauer die gute Arbeit seines Teams. In der zweiten Halbzeit pendelte die Führung ständig zwischen 13 und 17 Punkten, bis es die Don-Bosco-Mädels Mitte des vierten Viertels dann schafften, das Spiel endgültig zu ihren Gunsten zu entscheiden und sich bis zum Endstand von 77:53 abzusetzen. Bei den Bambergerinnen kamen alle Spielerinnen zum Einsatz und zeigten insgesamt eine gute Mannschaftsleistung, in der jede Spielerin ihre Rolle erfüllte. Die Reboundüberlegenheit (Bamberg 41:Keltern 27), das Assistverhältnis (21:11) und die klar bessere Freiwurfquote (91%/54%) zeigten den Klassenunterschied deutlich auf. Jessie Miller zeigte eine sehr gute Spielorganisation und Johnette Walker konnte ihre Scorerqualitäten unter Beweis stellen. Zusammen mit den guten Leistungen von Svenja Zeis und die Kathrin Gut führte das zu diesem wichtigen Auswärtssieg, bei dem die Mannschaft als Team gut aufgetreten ist.

Mit diesem Sieg ist die Mannschaft gut gerüstet, den kommenden Aufgaben positiv entgegen zu sehen. Ob man im Heimspiel am Samstag (15 Uhr, GSS) gegen Sandhausen auch gegen ein Team aus dem oberen Tabellendrittel bestehen kann oder sogar einen Überraschungscoup landen kann, liegt aufgrund der gezeigten Leistungen im Bereich des Möglichen.

Für die DJK Don Bosco Bamberg spielten: Walker (24/2 Dreier/7 Assists), Miller (15/9 Rebounds/ 8 Ass.), Beck (9/8 Reb.), S. Zeis (8/6 Reb.), Gut (8), Oberpaul (6/1 Dreier), Lohneiß (3), Tadda (3/1 Dreier), Stößel (2), Anzenhofer, F. Zeis.

Weitere News zu Team D1 ...