News

Standortbestimmung der DJK-Herren gegen Heuchelhof Würzburg

Nachdem am letzten Wochenende das erste Heimspiel gegen den Angstgegener aus Kulmbach gewonnen werden konnte, können die Bamberger am Samstag 18.00 Uhr in der ungeliebten Ohmstrasse gegen einen der Titelfavoriten zeigen, wohin der Weg in dieser Saison gehen kann. Ein Sieg gegen die Würzburger,gegen die die DJK in letzten Saison einmal gewonnen und einmal verloren hat, würde dafür sorgen, dass die Bamberger auch in den folgenden Wochen um die Tabellenspitze mitkämpfen können.Die Unterfranken haben ihre beiden Auftaktbegegnungen sehr souverän gewonnen, wobei vor allem ihre Neuzugänge, die Brüder Pohl Ausrufezeichen setzten. Nach dem gelungenen Comeback von Christoph Neudecker am letzten Wochenende, der nun genau ein Jahr nach seiner schweren Verletzung wieder in der Ohmstrasse auflaufen muss, sind die DJKler auf der Aufbauposition trotz des studienbedingten Ausfalls von Hoh wieder bestens aufgestellt. Gelingt es ihm das Spiel der DJK wie vor seiner Verletzung zu dirigieren und arbeitet das Team in der Abwehr so konzentriert wie im letzten Viertel gegen Kulmbach, als die Gäste acht Minuten lang keinen Korb erzielen konnten, ist ein Erfolg gegen die Würzburger sicherlich möglich. Im Angriff müssen sich die DJKler aber steigern und vor allem ihre Fast-Break-Chancen deutlich besser verwerten. Da bis auf Simon Burger, der für die Sparkasse basketballerisch unterwegs ist, alle Spieler zur Verfügung stehen, also ein über mehrere Jahre nun eingespieltes Team auf dem Feld stehen wird, können die Bamberger bei der richtigen Einstellung am Ende ein posives Ergebnis erreichen.

Weitere News zu Team H1 ...